Wissenschaftsstadt Darmstadt

frauenbüro

Willkommen ...

Barbara Akdeniz - Frauendezernentin der Wissenschaftsstadt Darmstadt

... bei unserem
Darmstadt-Wegweiser
für Familien!


Informationen und Adressen für Darmstädter Familien, Firmen und Facheinrichtungen helfen bei der Organisation des Familienalltags und der Vereinbarkeit von Beruf und Familie.
Damit unterstützt das Frauenbüro die möglichst lückenlose Erwerbsbiografie von Frauen und Darmstadts Attraktivität als Standort.
Es freut mich, dass sich www.familien-willkommen.de als hilfreiche Informationsquelle seit Jahren bewährt hat.
Ich lade Sie herzlich ein, das Internetangebot intensiv zu nutzen!

Barbara Akdeniz
Frauendezernentin der Wissenschaftsstadt Darmstadt

Logo Bündnis für Familien Darmstadt

familien-willkommen ist die Kommunikationsplattform für das „Lokale Bündnis für Familie Darmstadt“. Zusammen mit dem Bündnis setzt sich familien-willkommen für die Interessen von Familien ein.

>>mehr

Logo "Kinder schützen - Familien fördern"

Weihnachten in Darmstadt
Tipps, Infos und Service für Familien

Weihnachtsmann aus Filz
Bild: © Gänseblümchen Pixelio

Es ist wieder soweit, Weihnachten naht - das schönste Fest für Familien, wenn es nicht zu stressig wird...
Auf unseren extra Weihnachtseiten finden Sie Tipps und Infos, um Weihnachten zu einem gelungenen Fest werden zu lassen, z.B. zu Weihnachtsmärkten, rund um den Weihnachtsbaum, besinnliche Waldweihnachtangebote, Tipps zu Silvester u.v.m.

Damit vor allem die Weihnachtseinkäufe mit Freude erledigt werden können, bietet die Stadt verschiedene sehr hilfreiche Services rund um den Weihnachtseinkauf: Mithilfe von Kinderbetreuung, Gepäckaufbewahrung, Tütentrage- und Lieferservice und einem schönen Rahmenprogramm macht Weihnachten richtig Spaß!
Zu den Weihnachtsseiten


Wehrhaft in den Winterferien
WenDo-Workshops für Mädchen

Schatten eines Mädchens, das die Hände in die Hüfte stemmt
Bild: © C. Falk Pixelio

Der Verein Frauen Offensiv e.V. in Darmstadt bietet in den Winterferien WenDo-Kurse für Mädchen in verschiedenen Altersgruppen an. In Workshops können Mädchen gemeinsam die eigenen Stärken entdecken und Selbstbehauptung sowie Selbstverteidigung trainieren. WenDo-Trainerinnen vermitteln Tricks, Techniken und Übungen zur Selbstbehauptung und Verteidigung im Ernstfall aber auch zum Entspannen und Wohlfühlen.


8. bis 10. Januar - 9.30 - 13.30 Uhr - Acht- bis Zehnjährige

10. und 11. Januar - 13.30 - 18.30 Uhr - Elf- bis Dreizehnjährige


Frauen Offensiv e.V. | Frauenzentrum Darmstadt, Emilstraße 10
Infos und Anmeldung: Information und Kontakt

Mit dem Luxusliner durch die Ferien
Winterfreizeit im Albert-Schweizer-Haus hat noch Plätze

Die diesjährige städtische Winterfreizeit im Albert-Schweitzer-Haus in Lindenfels für Kinder von sechs bis 14 Jahren steht unter dem Motto „Mit dem Luxusliner unterwegs“ und führt den Kapitän und seine Crew in unterschiedlichen Epochen durch verschiedene Länder und Regionen.


2. bis 9. Januar - Albert-Schweizer-Haus
Almenweg 37, 64678 Lindenfels
Anmeldung: Kinder- und Jugendförderung
Information und Kontakt

Kreuzfahrtschiff
Bild: © Klaus Brüheim Pixelio
Zum Seitenanfang

Keine Langeweile beim Einkaufen
Neue Spielmöglichkeiten für Kinder in der Fußgängerzone

Spielgerät zum Balancieren
Bild: Wissenschaftsstadt Darmstadt

Damit der Stadtbummel sowohl für Eltern wie auch für die Kinder ein entspanntes Erlebnis wird, hat die Wissenschaftsstadt Darmstadt im Rahmen des Projekts „Kinderfreundliche Innenstadt“ die ersten Spielpunkte für Kinder in der Fußgängerzone installieren lassen. Die ersten von neun Spielgeräten sind in der Ernst-Ludwig-Straße, der Wilhelminenstraße und auf dem Platz an der Stadtkirche zu finden und sorgen für Abwechslung: Balancieren, Hüpfen oder Memoriespielen, so wird Shoppen mit den Eltern nicht langweilig. Initiiert wurde das Projekt von der Wissenschaftsstadt Darmstadt zusammen mit dem Darmstadt Citymarketing e.V. | Weitere Infos: www.darmstadt.de

Zum Seitenanfang

Neue Regelungen bei der Teilhabecard
Ab 2015 profitieren auch Senioren/-innen und kinderreiche Familien

Teilhabecard
Bild: Wissenschaftsstadt Darmstadt

Seit letztem Jahr ermöglicht die Teilhabecard Menschen mit geringem Einkommen die Teilnahme am sozialen und kulturellen Leben in Darmstadt. Sie berechtigt zu Preisnachlässen und kostenfreiem Eintritt in zahlreiche kulturelle Einrichtungen.
Die Verteilung der Vergünstigungen wurde nun neu strukturiert. So ermöglicht die Teilhabecard ab 2015 in Bädern und im Vivarium unbegrenzt kostenfreie Eintritte. Bei Theaterbesuchen ist das Angebot reduzierter, steht aber insgesamt mehr Menschen offen. Neben allen Berechtigten nach dem SGB II und SGB XII, ermöglicht die Teilhabecard nun auch kinderreichen Familien den ermäßigten oder freien Eintritt in 24 Darmstäder Einrichtungen. Auch einkommensschwachen Senioren/-innen profitieren von der Teilhabecard, sie ersetzt die bisherige Seniorencard.

Informationen und Kontakt

Zum Seitenanfang

Begleitung und Unterstützung für Familien
Das neue Programm des Familienzentrums ist da!

Titelbild des Programmheftes "Familienzentrum", Bild: Veranstaltende
Bild: Veranstaltende

Das Programm des Familienzentrums für das 1. Halbjahr 2015 ist ab sofort erhältlich. Es bietet zahlreiche Angebote in unterschiedlichen Formaten. Mit Kursen, Bildungsangeboten, offenen Treffs und Gesprächen werden Familien von der Windelzeit bis zu Erziehungsfragen begleitet. Es gibt extra Angebote für Väter mit Kindern, für Alleinerziehende, für Patch-Work-Familien, für Eltern mit Mehrlingsgeburten, mit behinderten Kindern und für Familien mit unterschiedlicher Nationalität.

Das Programm liegt im Bürgerinformationszentrum im Neuen Rathaus, Luisenplatz 5A, im Familienzentrum, Frankfurter Straße 71 und in dessen Außenstellen aus und kann hier heruntergeladen werden:

Programm, Information und Anmeldung

Zum Seitenanfang

„Nein zu sexistischer, frauenfeindlicher Werbung“
Fahnenaktion zum Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen

Frauen, leicht bekleidet in aufreizenden Posen, angereichert mit sexualisierenden Kommentaren als Werbung für Bodenbeläge, Autoreifen, Radiosender und viele andere Dinge mehr - zu denen kein sinnvoller Zusammenhang besteht - sind leider häufig anzutreffen. Dagegen wendet die diesjährige Fahnenaktion des Frauenbüros der Wissenschaftsstadt Darmstadt, die im Rahmen des Internationalen Tags gegen Gewalt an Frauen durchgeführt wird.

Barbiepuppen mit Stoppschild auf Frauenbürobanner
Bild: Terre des Femmes

Das Frauenbüro hat bereits 2007 „Richtlinien der Wissenschaftsstadt Darmstadt gegen sexistische Plakatwerbung“ als Empfehlung erarbeitet, die bestmöglich in Kooperation mit der Darmstadt Marketing GmbH umgesetzt werden. Am internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen am 25. November wurden die Fahnen "frei leben - ohne Gewalt" u.a. von Stadträtin Barbara Akdeniz und der Frauenbeauftragen Edda Feess auf dem Luisenplatz gehisst. Die Fahnenaktion ist Teil einer bundesweiten Aktion der Frauenrechtsorganisation "Terre des Femmes." | Mehr: www.darmstadt.de / www.frauenbuero.darmstadt.de

Zum Seitenanfang

Lieder, Geschichten und Origami
Japanische Eltern-Kind-Gruppe im Mehrgenerationenhaus

Origami mit Kindern im Hintergrund, Bild: Veranstaltende
Bild: Veranstaltende

Zwei mal im Monat entfaltet sich neuerdings japanisches Lebensgefühl im Mehrgenerationenhaus Darmstadt (MGH) - wenn sich dort die "Japanische Eltern-Kind-Gruppe" trifft. Die Gruppe richtet sich an Kinder von 0 bis 6 Jahren in Begleitung ihrer japanisch sprechenden Eltern. Während der Treffen wird japanisch gesprochen oder auch gesungen, denn es gibt immer einen kleinen Programmpunkt, z.B. basteln mit Origami-Papier, singen und vorlesen jahreszeitlicher Lieder und Geschichten, den die Eltern abwechselnd vorbereiten. Ansonsten spielen die Kinder frei und die Eltern haben Zeit, sich auszutauschen und Kontakte zu knüpfen.

Jeden ersten und dritten Donnerstag im Monat - 15 bis 18 Uhr
MGH Darmstadt, Julius-Reiber-Str. 22, 64293 Darmstadt

Kosten: Pro Treffen 3€ / 2€ für MGH-Mitglieder (Kinder bis 12 frei)

Kontakt: Hiromi Shimomura-Kociemba

MGH Darmstadt: Information und Kontakt

Zum Seitenanfang

"Wohnen für Hilfe"
Wohnpartnerschaften zur Schaffung von Wohnraum für Studierende

Einkaufswagen vor Gemüseregal im Supermarkt
Bild: Clipdealer

Um dem nach wie vor drängenden Problem der Wohnraumknappheit für Studierende zu begegnen, hat das Studentenwerk Darmstadt ein neues Projekt "Wohnen für Hilfe" ins Leben gerufen. Die Idee ist einfach: Menschen, die sich Unterstützung im Alltag wünschen und über ausreichenden Wohnraum verfügen, stellen Studierenden eine Unterkunft zur Verfügung. Die Studierenden zahlen keine oder nur eine geringe Miete und erbringen stattdessen Hilfeleistungen. Die Hilfeleistungen in diesen "Wohnpartnerschaften" werden je nach Bedarf individuell vereinbart und können ganz unterschiedlich sein. Über Unterstützung im Haushalt wie z.B. Einkaufen, Gartenarbeit o.ä., gemeinsame Aktivitäten, Kinderbetreuung, oder Nachhilfe ist vieles denkbar. Pflegerische Tätigkeiten oder eine Rundumbetreuung sind natürlich ausgeschlossen.


Wer eine solche Wohnpartnerschaft eingehen möchte, kann sich beim Studentenwerk melden und wird in allen weiteren Fragen begleitet. Mehr Informationen und Kontakt:

PDF-Datei Flyer Wohnen für Hilfe anzeigen bzw. herunterladen.   PDF-Datei Flyer Wohnen für Hilfe anzeigen bzw. herunterladen. (658 kB)
Zum Seitenanfang

Dialog in Deutsch
Projekt zum Austausch zwischen den Kulturen

In der Stadtteilbibliothek Kranichstein findet das neue Angebot, „Dialog in Deutsch“ statt. Menschen, die Deutsch als Fremdsprache lernen, können hier bereits erlernte Deutschkenntnisse anwenden und vertiefen. Die lockere Gesprächsrunde wird von Ehrenamtlichen geleitet. Besonders geeignet ist das Angebot für Menschen, die sich viel zuhause und im Kulturkreis ihres Herkunftslands bewegen. Neben dem Sprachtraining bieten die Gespräche,

Spielpüppchen im Gespräch
Bild: © Stephanie Hofschläger Pixelio

bei alltäglichen Themen und einer Tasse Tee, eine gute Gelegenheit andere Menschen kennen zu lernen. Um Eltern die Teilnahme zu erleichtern, findet parallel die Vorlesestunde für Kinder statt.


Jeweils mittwochs um 16:30 Uhr, Stadtteilbibliothek Kranichstein, Bartningstraße 33
Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

www.stadtbibliothek.darmstadt.de

Zum Seitenanfang

Menschenskinder drinnen und draußen
Neues Programm der Werkstatt für Familienkultur

Muster 120x170, Bild: Veranstaltende
Bild: Veranstaltende

Das neue Programm des Vereins "Menschenskinder - Werkstatt für Familienkultur" für Herbst und Winter 2014/15 ist da!
Enthalten ist wieder ein breites Spektrum von unterschiedlichen Angeboten für Kleine, Große und Alle zusammen. Ob draußen die "Schätze des Herbstes" gefunden werden oder es drinnen kreativ und kommunikativ zugeht - Familien können vielfältig wirken und werken.
Daneben gibt es auch wieder bewährte fortlaufende Angebote wie Pekip, das "Das Zweite Wohnzimmer" oder die "Werkstattgespräche" zu verschiedenen Themen, die Familien bewegen, wie z. B.
"Was tun, wenn kleine Kinder beißen...?"
Mehr im Programm:

PDF-Datei Menschenskinder  Herbst - Winter 2014 / 2015 anzeigen bzw. herunterladen.   PDF-Datei Menschenskinder Herbst - Winter 2014 / 2015 anzeigen bzw. herunterladen. (2.75 MB)

www.menschenskinder-darmstadt.de

Zum Seitenanfang

Beratung und Informationen aus einer Hand
AMVIS – Arbeitsmarktintegration von Alleinerziehenden im SGB II

In Darmstadt gibt es 1240 erwerbsfähige Sozialleistungsbezieher/-innen, die allein für die Erziehung eines oder mehrerer Kinder verantwortlich sind. Im Landkreis sind es 1372. Zum überwiegenden Teil sind es Frauen, die aufgrund der Erziehungstätigkeit Probleme haben, einer existenzsichernden Arbeit nachzugehen. Für diese Zielgruppe bietet das neue Projekt AMVIS, ein Kooperationsprojekt der Stadt Darmstadt und des Landkreises Darmstadt-Dieburg, zusätzliche institutionelle Hilfestellung.

IHK-Präsident Dr. Hans-Peter Bach und Oberbürgermeister Jochen Partsch
Bild: Istock

Ziel ist, Erwerbsarbeit und Sorgetätigkeit besser miteinander zu vereinbaren und dadurch schneller wieder in den Arbeitsmarkt einsteigen zu können. Neben umfassender Beratung und Information soll es eine bessere Kooperation der einzelnen beteiligten Ämter geben.

Weitere Informationen: www.darmstadt.de
Ansprechpartnerin für Mütter und Väter aus Darmstadt ist Esther Hachen vom
sefo femkom - Frauenkompetenzzentrum , Tel: 06151/42 88 40

Zum Seitenanfang

Suche

Seiteninhalt:

Tipps für Kids

Wege zum Betreuungsplatz

Service Kinderbetreuung
In Darmstadt gibt es verschiedene Träger, die für Kinder unterschiedlicher Altersstufen Betreuungsplätze anbieten. Unsere Seiten "Kinderbetreuung" und "Kitas" informieren über die Antragswege, enthalten Kontaktdaten/Links zu den entsprechenden Stellen sowie allgemeine Informationen zum Thema Kinderbetreuung in Darmstadt.

>>mehr

FamilienAtlas

Logo FamilienAtlas

familien-willkommen wurde als kommunales Modellprojekt im Rahmen des FamilienAtlas (Hessisches Sozial-ministerium) von der hessenstiftung: familie hat zukunft gefördert.

>>mehr

Spruch des Tages

Seite empfehlen | drucken

© 2014 "familien-willkommen" · Frauenbüro der Wissenschaftsstadt Darmstadt · Impressum
Jedes Kopieren oder Veröffentlichen in anderer Form nur mit schriftlicher Zustimmung.
Alle Rechte vorbehalten. Bitte lesen Sie auch unseren Disclaimer.
Gegründet vom Mehrgenerationenhaus / Mütterzentrum in Trägerschaft des Hausfrauenbundes Darmstadt e.V.
Bildarchive: www.pixelio.de www.photocase.de www.aboutpixel.de, www.clipdealer.de
Entwickelt in Zusammenarbeit mit: calladium® Software · www.landwehr14.de