Wissenschaftsstadt Darmstadt

frauenbüro

Willkommen ...

Barbara Akdeniz - Frauendezernentin der Wissenschaftsstadt Darmstadt

... bei unserem
Darmstadt-Wegweiser
für Familien!


Informationen und Adressen für Darmstädter Familien, Firmen und Facheinrichtungen helfen bei der Organisation des Familienalltags und der Vereinbarkeit von Beruf und Familie.
Damit unterstützt das Frauenbüro die möglichst lückenlose Erwerbsbiografie von Frauen und Darmstadts Attraktivität als Standort.
Es freut mich, dass sich www.familien-willkommen.de als hilfreiche Informationsquelle seit Jahren bewährt hat.
Ich lade Sie herzlich ein, das Internetangebot intensiv zu nutzen!

Barbara Akdeniz
Frauendezernentin der Wissenschaftsstadt Darmstadt

Logo Bündnis für Familien Darmstadt

familien-willkommen ist die Kommunikationsplattform für das „Lokale Bündnis für Familie Darmstadt“. Zusammen mit dem Bündnis setzt sich familien-willkommen für die Interessen von Familien ein.

>>mehr

Logo "Kinder schützen - Familien fördern"

Da geht's lang!
Broschüre für Alleinerziehende in Darmstadt neu aufgelegt

Blaues Verkehrsschild Mutter und Kind
Bild: © Andreas Morlok Pixelio

In Darmstadt leben derzeit rund 23 Prozent Alleinerziehende,
90 Prozent davon sind Frauen. Das bedeutet erschwerte Rahmenbedingungen, insbesondere der Zugang zu existenzsichernder Arbeit ist oft schwierig. Obwohl sie häufig gut qualifiziert und motiviert sind, haben sie ein besonderes Risiko, dauerhaft im Bezug von Arbeitslosengeld II zu bleiben. Daher ist es wichtig, sich möglichst frühzeitig auf den Weg zu machen, gegenzusteuern und Unterstützungsangebote in Anspruch zu nehmen. Doch wo gibt's die? Die Neuauflage der Broschüre Alleinerziehende in Darmstadt - Informationen und Tipps für Einelternfamilien sowie Mütter und Väter im SGB-II-Bezug bietet einen umfangreichen Überblick über Angebote und Anlaufstellen in Darmstadt, die helfen, den Alltag einfacher zu gestalten und Zugang zu Erwerbsarbeit zu finden. Neu ist ein Stadtplan, der die verschiedenen Anlaufstellen geografisch anzeigt.


Herausgeberin: Frauenbüro der Wissenschaftsstadt Darmstadt in Kooperation mit dem Projekt „Arbeitsmarktintegration von Müttern und Vätern im SGB II“ (AMViS). Die Broschüre ist erhältlich im Frauenbüro, im Jobcenter, bei allen Beteiligten des Bündnis für Familie, im Bürgerinformationszentrum auf dem Luisenplatz oder als
Download hier: Information und Kontakt


Gemeinsam Natur erleben
Imker-Gruppen für Kinder und Jugendliche

Bild: © Luise Pixelio

Einen erfahrenen Imker und seine Bienen übers Jahr begleiten und Einblicke in die faszinierende Welt der Honigbienen bekommen, das können Kinder und Jugendliche ab Ende März beim BUND Darmstadt. Es gibt eine Gruppe für Kinder von 10 - 13 Jahren und ein Gruppe für Jugendliche von 13 - 17 Jahre. Geplant ist ein jeweils vierzehntägiges Treffen für die künftigen "Jungimker" von März bis zu den Sommerferien - immer am Donnerstag von 15 bis 17 Uhr.

Ort: Im Bienengarten am Bürgerpark
Weitere Infos: www.darmstadt.bund.net


Computer aus und raus in die Natur!
Darmstädter Umweltdiplom 2015

Mädchen mit Schnirkelschnecke auf der Nase
Bild: Edith Steffens

Mit Begeisterung forschen, entdecken, tüfteln und sich künstlerisch betätigen können Kinder der 4. bis 6. Klassen im Rahmen des Darmstädter Umweltdiploms 2015.

Vom 9. März bis zu den Sommerferien bieten rund 30 Unternehmen und Einrichtungen, naturnahe Verbände, Vereine und Initiativen Aktionen im naturwissenschaftlichen, landwirtschaftlichen, botanischen, künstlerischen und kreativen Bereich an. Sie orientieren sich an den Fragen und Interessen der Kinder und machen sie mit Umweltthemen und Nachhaltigkeitsgedanken vertraut. Die Kinder werden am Ende des Projekts öffentlich im Rahmen der Umweltinformationsbörse mit einer Umweltdiplom-Urkunde ausgezeichnet. Ab dem 23. Februar finden sich alle Angebote sowie weitere Infos unter: www.darmstadt.de

Zum Seitenanfang

Bunt – ausführlich – informativ
Broschüre „Da mach ich mit - Aktive Ferien 2015“ liegt vor

Titel des Programms Aktive Ferien 2014
Bild: Wissenschaftsstadt Darmstadt

Die neue Ferienbroschüre der städtischen Kinder- und Jugendförderung ist da!
Auf über 180 Seiten finden Kinder, Jugendliche und deren Eltern sämtliche Ferien- und Freizeitangebote für Frühjahr, Sommer, Herbst und Winter. Ob es nun eine Ferienreise an ferne Strände oder eine abenteuerliche Wanderung mit Eseln durch die Eberstädter Streuobstwiesen sein soll, ob etwa die Tierwelt im Zoo erkundet, sich sportlich ausgetobt oder doch eher Basteln und Werkeln im Mittelpunkt stehen soll - für jede Altersgruppe und jede Interessenlage ist 2015 etwas geboten.


Anmeldungen für die städtischen Ferienangebote - hierzu gehören auch in diesem Jahr wieder die Freizeiten im Albert-Schweitzer-Haus in Lindenfels - sind in der Kinder- und Jugendförderung ab sofort möglich: Information und Kontakt

Die Broschüre ist im Bürgerinformationzentrum auf dem Luisenplatz sowie in der Kinder- und Jugendförderung erhältlich und steht hier zum Download bereit: www.darmstadt.de

Zum Seitenanfang

Hebammen in Darmstadt und im Landkreis Darmstadt-Dieburg
Das neue Verzeichnis für 2015 ist da!

Storch
Bild: Clipdealer

Im Gegensatz zum Bundesdurschnitt steigt die Geburtenrate in Darmstadt und im Landkreis Darmstadt-Dieburg nach wie vor stetig an. Leider hat sich gleichzeitig die Lage für freiberufliche Hebammen durch die überproportional gestiegenen Versicherungskosten in den letzten Jahren drastisch verschlechtert und ihre Zahl hat sich verringert. Auch aus diesem Grund ist es ratsam, sich frühzeitig eine Hebamme zu suchen, wenn Sie Hebammenhilfe in Anspruch nehmen möchten.
Der Kreisverband Darmstadt-Dieburg des Deutschen Hebammenverbandes veröffentlicht jährlich eine Liste von Hebammen, die in Darmstadt und im Landkreis Darmstadt-Dieburg tätig sind.
Nun liegt das aktuelle Verzeichnis für das Jahr 2015 vor. Der Flyer ist in Frauenarztpraxen und Beratungstellen erhältlich und steht
hier zum Download bereit:

PDF-Datei Hebammenverzeichnis Da-Die 2015 anzeigen bzw. herunterladen.   PDF-Datei Hebammenverzeichnis Da-Die 2015 anzeigen bzw. herunterladen. (115 kB)

Hier finden Sie weitere Informationen zum Thema Hebammen

Zum Seitenanfang

"Auszeit vom Alltag"
Infobroschüre zu Vater-/Mutter-Kind-Kuren mit behinderten Kindern

Steg und Meer
Bild: © Susanne Richter Pixelio

Den Familienalltag mit all seinen Herausforderungen zu meistern, kann ganz schön stressig sein. Besonders Eltern von Kindern mit Behinderung kommen durch die besonderen Umstände leicht an ihre Grenzen. Arztbesuche, Therapiestunden und zusätzlicher Betreuungs- oder Pflegeaufwand - da kann man eine Auszeiten nur zu gut gebrauchen. Für Eltern von Kindern mit besonderen Bedürfnissen ist die Suche nach einer geeigneten Kureinrichtung jedoch oft mühsam. Die Bundesvereinigung Lebenshilfe hat deshalb in einem durch die AOK geförderten Projekt Eltern nach ihren Kurerfahrungen gefragt. Herausgekommen ist dabei eine Broschüre "Auszeit vom Alltag" mit Hinweisen und Tipps für Eltern behinderter Kinder, die eine Vater-/Mutter-Kind-Kur machen wollen.

Die Broschüre kann bei der Lebenshilfe bestellt werden. Außerdem gibt es als Download eine Übersicht der Mutter/ Vater-Kind-Kureinrichtungen, die über Erfahrungen mit behinderten Kindern verfügen: www.lebenshilfe.de

Zum Seitenanfang

Austausch - Anregung - Spiel
"Drop In" - Neuer Familientreff in Kranichstein

Für Kleinkinder in Kranichstein gibt es neuerdings einen schönen wöchentlichen Termin, den sie vormittags mit Mama oder Papa wahrnehmen können. Das „Drop In“ im ökumenischen Gemeindezentrum ist eine offene Anlaufstelle zum lockeren Austausch für Eltern mit Kleinkindern. Geboten wird ein gesundes Frühstück, für die Kinder reichlich Spielmöglichkeiten, für die Eltern ungezwungener Austausch über alles Mögliche, aber auch Anregungen für kindliches Spiel, Bildungsprozesse von

Gesicht eines lächelnden Mädchen mit Schnuller im Mund
Bild: © R. Krautheim Pixelio

Kindern, Bewegung und Sprachförderung, außerdem Unterstützung bei familiären und erzieherischen Anliegen. Ermöglicht wurde der Treff mit finazieller Unterstützung der Karl Kübel Stiftung und des Rotary Clubs Darmstadt-Kranichstein.
Jeden Mittwoch, 9 bis 11 Uhr | Philippusgemeinde, Bartningstraße 42 | Kontakt: Pfarrerin Sylvia Richter - Tel: 79231; Daniela Kobelt Neuhaus, Karl Kübel Stiftung - Tel: 06251-7 00 50

Zum Seitenanfang

Hilfen in schwierigen Lebenslagen
Sozialpsychatrischer Wegweiser für Darmstadt und den Landkreis

Auge wie zerissen, Bild: Veranstaltende
Bild: Veranstaltende

Für Menschen mit psychischen Erkrankungen ist es häufig schwierig, schnell und unkompliziert Hilfe zu bekommen. Viele Betroffene wissen noch nicht einmal, welche Behandlungsform für sie die Richtige ist. Um diesen Menschen den Weg zur Behandlung zu erleichtern, gibt die Wissenschaftsstadt Darmstadt gemeinsam mit dem Landkreis Darmstadt-Dieburg den Wegweiser „Hilfen - in schwierigen Lebenslagen“ heraus, der nun neu aufgelegt und durch neue Angebote ergänzt worden ist. Der Sozialpsychiatrische Wegweiser soll erkrankten Menschen und ihren Angehörigen dabei helfen, das richtige Angebot zu finden, um schneller einen passenden Behandlungsplatz zu finden.


Erhältlich ist der Wegweiser
als Druckexemplar an der Pforte des Gesundheitsamtes
per E-Mail:
per Telefon: (06151) 33 09 81
als Download beim Eintrag über den Sozialpsychatrischen Dienst des Gesundheitsmtes hier: Information und Kontakt


Zum Seitenanfang

"Frau werden", interkulinarisch sein, stöbern
Neues Programm des Mehrgenerationenhauses mit vielfältigen Angeboten

Ausschnitt Titel Programm MGH, Bild: Veranstaltende
Bild: Veranstaltende

Das erste Programmheft des Mehrgenerationenhauses Darmstadt (MGH) für das Jahr 2015 ist da. Von Januar bis April bietet das MGH wieder abwechslungsreiche Angebote. Am Internationalen Frauentag wird in Kooperation mit Vielbunt e.V. unter dem Motto
"Frau werden" eine offene Diskussion mit Rosa Opossum veranstaltet. In der Serie "Interkulinarisch" stehen dieses Mal Polen und Japan auf dem Programm. Neu sind der Workshop für gesundes und entspanntes Sehen – ganzheitliches Augentraining und ein intuitives Bogenschießen für Frauen. Im März finden der beliebte Kindersachenflohmarkt (14.) und eine Neuauflage von "Klamotten für Lieselotten" - des Marktes für Frauensachen - statt (21.). Neu bei den regelmäßig stattfindenden Angeboten ist der Singgarten für Babys
und Kinder bis 3 Jahre.

Das Programmheft kann auf der Webseite des MGHs heruntergeladen werden und liegt im Bürgerinformationszentrum (Luisenplatz) und an den üblichen Stellen aus.

www.mehrgenerationenhaus-darmstadt.de

Zum Seitenanfang

Alleine erziehen bedeutet nicht alleine sein!
Offener Treff im Mehrgenerationenhaus Darmstadt

Logo Mehrgenerationenhaus, Bild: Veranstaltende
Bild: Veranstaltende

In Deutschland gibt es immer mehr Alleinerziehende. Diese Mütter und Väter stehen im Alltag vor besonderen Herausforderungen. Daher bietet das Mehrgenerationenhaus Darmstadt unter dem Motto "Offener Dialog" allein erziehenden Müttern und Vätern die Möglichkeit, sich mit anderen Männern und Frauen auszutauschen. Bei jedem Treffen wird über unterstützende Angebote in Darmstadt informiert.


Jeden letzten Mittwoch im Monat, 9:30 bis 11:00 Uhr
(außer in den Schulferien)


25. März mit Carmen Fechter, Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt, Agentur für Arbeit Darmstadt
29. April Elke Jokisch, Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt, Jobcenter Darmstadt


Die Treffen finden im MGH Darmstadt, Julius-Reiber-Str. 22 statt und sind kostenfrei. Kinder sind ebenfalls herzlich willkommen.
Information und Kontakt

Zum Seitenanfang

Keine Langeweile beim Einkaufen
Neue Spielmöglichkeiten für Kinder in der Fußgängerzone

Spielgerät zum Balancieren
Bild: Wissenschaftsstadt Darmstadt

Damit der Stadtbummel sowohl für Eltern wie auch für die Kinder ein entspanntes Erlebnis wird, hat die Wissenschaftsstadt Darmstadt im Rahmen des Projekts „Kinderfreundliche Innenstadt“ die ersten Spielpunkte für Kinder in der Fußgängerzone installieren lassen. Die ersten von neun Spielgeräten sind in der Ernst-Ludwig-Straße, der Wilhelminenstraße und auf dem Platz an der Stadtkirche zu finden und sorgen für Abwechslung: Balancieren, Hüpfen oder Memoriespielen, so wird Shoppen mit den Eltern nicht langweilig. Initiiert wurde das Projekt von der Wissenschaftsstadt Darmstadt zusammen mit dem Darmstadt Citymarketing e.V. | Weitere Infos: www.darmstadt.de

Zum Seitenanfang

Neue Regelungen bei der Teilhabecard
Ab 2015 profitieren auch Senioren/-innen und kinderreiche Familien

Teilhabecard
Bild: Wissenschaftsstadt Darmstadt

Seit letztem Jahr ermöglicht die Teilhabecard Menschen mit geringem Einkommen die Teilnahme am sozialen und kulturellen Leben in Darmstadt. Sie berechtigt zu Preisnachlässen und kostenfreiem Eintritt in zahlreiche kulturelle Einrichtungen.
Die Verteilung der Vergünstigungen wurde nun neu strukturiert. So ermöglicht die Teilhabecard ab 2015 in Bädern und im Vivarium unbegrenzt kostenfreie Eintritte. Bei Theaterbesuchen ist das Angebot reduzierter, steht aber insgesamt mehr Menschen offen. Neben allen Berechtigten nach dem SGB II und SGB XII, ermöglicht die Teilhabecard nun auch kinderreichen Familien den ermäßigten oder freien Eintritt in 24 Darmstäder Einrichtungen. Auch einkommensschwachen Senioren/-innen profitieren von der Teilhabecard, sie ersetzt die bisherige Seniorencard.

Informationen und Kontakt

Zum Seitenanfang

Begleitung und Unterstützung für Familien
Das neue Programm des Familienzentrums ist da!

Titelbild des Programmheftes "Familienzentrum", Bild: Veranstaltende
Bild: Veranstaltende

Das Programm des Familienzentrums für das 1. Halbjahr 2015 ist ab sofort erhältlich. Es bietet zahlreiche Angebote in unterschiedlichen Formaten. Mit Kursen, Bildungsangeboten, offenen Treffs und Gesprächen werden Familien von der Windelzeit bis zu Erziehungsfragen begleitet. Es gibt extra Angebote für Väter mit Kindern, für Alleinerziehende, für Patch-Work-Familien, für Eltern mit Mehrlingsgeburten, mit behinderten Kindern und für Familien mit unterschiedlicher Nationalität.

Das Programm liegt im Bürgerinformationszentrum im Neuen Rathaus, Luisenplatz 5A, im Familienzentrum, Frankfurter Straße 71 und in dessen Außenstellen aus und kann hier heruntergeladen werden:

Programm, Information und Anmeldung

Zum Seitenanfang

Die Eltern gehen tanzen – die Kinder ins Hotel
"Kinderhotel" - Termine 2015

Kind im Bett mit Stofftier
Bild: Anne Mair

Wenn Eltern ausgehen oder sich einfach mal Zeit gönnen wollen, machen die Kinder Urlaub im Kinderhotel vom Mehrgenerationenhaus. Dies bietet eine spannende Übernachtungsmöglichkeit für Kinder von 6 bis 12 Jahren. Besonders für Alleinerziehende ist das Angebot eine Entlastung. Mit Spaß und spannenden Aktionen, gemeinsam zubereitetem Abendessen und Frühstück gestalten Fachkräfte das Kinderhotel jedes Mal unter einem anderem Motto. Höhepunkt nach einer Vorlesezeit ist die Nacht im Matratzenlager.
Checkin: Abends 17:30 Uhr
Checkout: Morgens 10:00 Uhr


13./14. März: Theater spielen
24./25. April: Stockbrot


Bitte rechtzeitig anmelden:
kinderhotel@mehrgenerationenhaus-darmstadt.de.

Information und Kontakt

Zum Seitenanfang

Suche

Seiteninhalt:

Tipps für Kids

Wege zum Betreuungsplatz

Service Kinderbetreuung
In Darmstadt gibt es verschiedene Träger, die für Kinder unterschiedlicher Altersstufen Betreuungsplätze anbieten. Unsere Seiten "Kinderbetreuung" und "Kitas" informieren über die Antragswege, enthalten Kontaktdaten/Links zu den entsprechenden Stellen sowie allgemeine Informationen zum Thema Kinderbetreuung in Darmstadt.

>>mehr

FamilienAtlas

Logo FamilienAtlas

familien-willkommen wurde als kommunales Modellprojekt im Rahmen des FamilienAtlas (Hessisches Sozial-ministerium) von der hessenstiftung: familie hat zukunft gefördert.

>>mehr

Spruch des Tages

Seite empfehlen | drucken

© 2014 "familien-willkommen" · Frauenbüro der Wissenschaftsstadt Darmstadt · Impressum
Jedes Kopieren oder Veröffentlichen in anderer Form nur mit schriftlicher Zustimmung.
Alle Rechte vorbehalten. Bitte lesen Sie auch unseren Disclaimer.
Gegründet vom Mehrgenerationenhaus / Mütterzentrum in Trägerschaft des Hausfrauenbundes Darmstadt e.V.
Bildarchive: www.pixelio.de www.photocase.de www.aboutpixel.de, www.clipdealer.de
Entwickelt in Zusammenarbeit mit: calladium® Software · www.landwehr14.de