Wissenschaftsstadt Darmstadt

frauenbüro

Willkommen ...

Barbara Akdeniz - Frauendezernentin der Wissenschaftsstadt Darmstadt

... bei unserem
Darmstadt-Wegweiser
für Familien!


Informationen und Adressen für Darmstädter Familien, Firmen und Facheinrichtungen helfen bei der Organisation des Familienalltags und der Vereinbarkeit von Beruf und Familie.
Damit unterstützt das Frauenbüro die möglichst lückenlose Erwerbsbiografie von Frauen und Darmstadts Attraktivität als Standort.
Es freut mich, dass sich www.familien-willkommen.de als hilfreiche Informationsquelle seit Jahren bewährt hat.
Ich lade Sie herzlich ein, das Internetangebot intensiv zu nutzen!

Barbara Akdeniz
Frauendezernentin der Wissenschaftsstadt Darmstadt

Logo Bündnis für Familien Darmstadt

familien-willkommen ist die Kommunikationsplattform für das „Lokale Bündnis für Familie Darmstadt“. Zusammen mit dem Bündnis setzt sich familien-willkommen für die Interessen von Familien ein.

>>mehr

Logo "Kinder schützen - Familien fördern"

Frauenpolitische Zukunftswege für Darmstadt
Unterzeichnung der EU-Charta zur Gleichstellung von Frauen und Männern

Muster 120x170
Bild: EU-Charta für die Gleichstellung von Frauen und Männern auf lokaler Ebene

Institutionelle Gleichstellungspolitik wird in Darmstadt schon lange betrieben. Nun wird ein neuer Zukunftsschritt begangen: Die Wissenschaftsstadt Darmstadt unterzeichnet die "Europäische Charta für die Gleichstellung von Frauen und Männern auf lokaler Ebene". Ziel der Charta ist es, flächendeckend in Europa die gleichen Handlungsansätze der Gleichstellungspolitik einzusetzen und damit der Gleichstellungspolitik eine stärkere Schubkraft und Akzeptanz zu sichern. Nachdem die politischen Gremien diesen Schritt beschlossen haben, wird die Charta im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung von Oberbürgermeister Partsch unterschrieben, zu der die Stadt alle Bürgerinnen und Bürger herzlich einlädt. Neben der Unterzeichnung gibt es Informationen der Frauenbeauftragten Edda Feess über die EU-Charta, einen Vortrag zum Thema "neuer Feminismus" von Sonja Eismann, einer der Herausgeberinnen des feministischen "Missy Magazin", sowie Diskussionsforen zu verschiedenen Gleichstellungsthemen.


Freitag, 29. Mai, 14.00 - 17.00 Uhr, Orangerie Darmstadt
Bessunger Straße 44, 64285 Darmstadt (barrierefrei)
Anmeldung bis 22. Mai

PDF-Datei Anmeldungsflyer Veranstaltung EU-Charta anzeigen bzw. herunterladen.   PDF-Datei Anmeldungsflyer Veranstaltung EU-Charta anzeigen bzw. herunterladen. (198 kB)

Ausführliche Informationen:
www.frauenbuero.darmstadt.de

PDF-Datei Pressemitteilung EU-Charta Stadt Darmstadt anzeigen bzw. herunterladen.   PDF-Datei Pressemitteilung EU-Charta Stadt Darmstadt anzeigen bzw. herunterladen. (30.8 kB)

Nehmen Sie es selbst in die Hand!
Seminar für Frauen, die sich kommunalpolitisch engagieren möchten

Politik selbst gestalten ist spannend und eröffnet Spielräume. Wer sich aktiv in Gruppen des persönlichen Umfelds engegiert, z. B. als Elternsprecherin oder in einer Bürgerinitiative oder interessiert ist an kommunaler Politik übernimmt gerne Verantwortung und kann dies nun im Hinblick auf kommunalpolitisches Handeln in Darmstadt weiterentwickeln:
Für Frauen, die sich gerne engagieren und die es reizt, gemeinsam mit anderen etwas für Darmstadt zu bewegen, bietet das städtische Frauenbüro das Seminar

Frauenhände halten Tablet mit "Politik such Frauen" auf Display, Bild: Veranstaltende
Bild: Veranstaltende

"Mehr Frauen in die Kommunalpolitik - Politik sucht Frauen - Frauen nehmen Einfluss", das solche Kompetenzen im Hinblick auf kommunalpolitisches Handeln stärkt und deren Weiternentwicklung zielgerichtet unterstützt.


Samstag, 20. Juni , 9 - 17 Uhr | Frauenkulturzentrum, Emilstraße 10, 64283 Darmstadt
Kosten: 30 € mit Mittagsimbiss | Bei Bedarf mit Kinderbetreuung | Weitere Informationen:

PDF-Datei Flyer Politik sucht Frauen anzeigen bzw. herunterladen.   PDF-Datei Flyer Politik sucht Frauen anzeigen bzw. herunterladen. (74.6 kB)

Meistens ohne Mama
Vorkindergartengruppe Woogszwerge hat noch Plätze frei!

An drei Tagen in der Woche die ersten eigenen Wege gehen – mit Gleichaltrigen drinnen und draußen spielen, sich erproben und Spaß haben – das können die Woogszwerge der Evangelischen Südostgemeinde. Ab und zu sind Mama oder Papa zur Betreuung mit dabei. Aber „ohne“ macht es auch viel Spaß und die Eltern haben auch mal Zeit für andere Dinge. Die gemütliche Kleinkindergruppe im Woogsviertel umfasst acht Plätze für Kinder von 20 Monaten bis zum Kindergartenalter und wird von einer festen Betreuerin geleitet und hauptsächlich betreut.

KLeines Mädchen mit Schnuller im Mund
Bild: © R. Krautheim Pixelio

Ab August sind Plätze frei und die Gruppe freut sich auf neuen Zwergenzuwachs!

Ansprechpartnerin: Sandra Weber - Information und Kontakt | Mehr:

PDF-Datei Info Woogszwerge anzeigen bzw. herunterladen.   PDF-Datei Info Woogszwerge anzeigen bzw. herunterladen. (292 kB)
Zum Seitenanfang

"Huch ein Buch!"
5. Jugend- und Kinderliteraturfestival Darmstadt

Kind liest in einem Buch
Bild: © momosu Pixelio

Unter dem Motto "Alle dabei" findet vom 18. bis 22. Mai das 5. Darmstädter Jugend- und Kinderliteraturfestival statt. Über zehn bekannte Autorinnen und Autoren, Illustratorinnen und Illustratoren aus ganz Deutschland lesen, zeichnen und performen eine Woche lang aus ihren besten Büchern.
Die Lesungen an verschiedenen Orten in der Darmstädter Innenstadt richten sich an Jugendliche und Kinder zwischen 5 und 17 Jahren. Initiiert wurde das Literaturprojekt von der Centralstation in Zusammenarbeit mit dem Bessunger Buchladen.

Weitere Informationen gibt es unter:
www.centralstation-darmstadt.de

PDF-Datei Huch_ein_Buch_Programm2015.pdf anzeigen bzw. herunterladen.   PDF-Datei Huch_ein_Buch_Programm2015.pdf anzeigen bzw. herunterladen. (1.13 MB)
Zum Seitenanfang

Eltern erwünscht!
Informationen rund um den Berufswahlprozess im Elternforum

Junge Frau wandert auf Weggabelung zu
Bild: © Julien Christ Pixelio

Der Weg von der Schule in den Beruf verläuft nicht immer geradlinig. Eine Vielzahl von Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten sowie Überbrückungsmöglichkeiten (Freiwilligendienste, Auslandsaufenthalte u.ä.) stehen den Schülerinnen und Schülern zur Verfügung und wollen geprüft und individuell überdacht werden. Um den Prozess der Berufswahl zu erleichtern, stellen Beratungsfachkräfte der Bundesagentur für Arbeit in Elternforen den Eltern und ihren Kindern Informationskanäle im Internet sowie in den Printmedien vor und geben die Möglichkeit diese „live“ im Berufsinformationszentrum auszuprobieren.

Donnerstag 21. Mai und 16. Juli jeweils von 18-20 Uhr
BiZ, Groß-Gerauer Weg 7, 64295 Darmstadt
Anmeldung erforderlich unter E-Mail: Darmstadt.Berufsberatung@arbeitsagentur.de

Kontakt und Information

Zum Seitenanfang

Vielfältig werden!
Neues Programm des Mehrgenerationenhauses Darmstadt ist da

Bild: Veranstaltende
Bild: Veranstaltende

"Vielfältig werden!" lautet das Motto des neuen Programms des Mehrgenerationenhauses Darmstadt (MGH). Nicht nur die Aktiven und die NutzerInnen des MGHs sind vielfältig, sondern auch die Angebote. Sie sprechen Menschen in ihren verschiedenen Altersphasen an und reichen von der Baby- und Stillgruppe über eine Wiedereinstiegsveranstaltung, Interkulinarisch Griechenland und Handysprechstunde für SeniorInnen. Zahlreiche Vorträge ergänzen die regelmäßig stattfindenden offenen Angebote und Beratungsangebote: u.a. zur Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung und PatientInnenverfügung. Neu: ein Workshop zur Systemischen Familienaufstellung und ein wöchentliches Beratungsprogramm für Einzel-, Familien- und Paarberatung. Gefeiert wird beim "Sommererwachen" mit akustischer lateinamerikanischer Live-Musik von Luna de Paita und Grillmöglichkeiten. Alle sind willkommen!


Das Programmheft, das bis August gültig ist, liegt im Bürgerinformationszentrum (Luisenplatz) und an den üblichen Stellen aus und kann auf der Webseite des MGHs und hier heruntergeladen werden:

PDF-Datei Programmheft MGH II 2015 anzeigen bzw. herunterladen.   PDF-Datei Programmheft MGH II 2015 anzeigen bzw. herunterladen. (6.50 MB)

Information und Kontakt

Zum Seitenanfang

„Gewaltkarrieren“ von Kindern und Jugendlichen verhindern
Ausbildung zur Konfliktberatung an der Hochschule Darmstadt

Junge streckt eine Faust entgegen
Bild: © Jutta Rotter Pixelio

In Schule, Jugendarbeit, Heim oder Stadtteil sehen sich Pädagogen/-innen und Lehrkräfte häufig mit Konflikten und Mobbing zwischen Kindern oder Jugendlichen konfrontiert. An der Hochschule Darmstadt gibt es ein Angebot zur zertifizierten Weiterbildung „Konfliktberater/in (h_da) ab Oktober. Es zielt darauf ab, Konflikte und Gewalt besser zu verstehen, eine professionelle Haltung zu entwickeln und neue Handlungsmöglichkeiten aufzeigen, um im Konfliktfall spontan richtig zu reagieren und geplante Interventionen zielführend umzusetzen. Die sechs zweitägigen Module können auf fachlich passende Studiengänge angerechnet werden und laufen bis Juni 2016.

Anmeldungen unter http://sozarb.h-da.de.
Infos zu Förderung: www.bildungspraemie.info


Zum Seitenanfang

Die Eltern gehen tanzen – die Kinder ins Hotel
"Kinderhotel" - Termine 2015

Kind im Bett mit Stofftier
Bild: Anne Mair

Wenn Eltern ausgehen oder sich einfach mal Zeit gönnen wollen, machen die Kinder Urlaub im Kinderhotel vom Mehrgenerationenhaus. Dies bietet eine spannende Übernachtungsmöglichkeit für Kinder von 6 bis 12 Jahren. Besonders für Alleinerziehende ist das Angebot eine Entlastung. Mit Spaß und spannenden Aktionen, gemeinsam zubereitetem Abendessen und Frühstück gestalten Fachkräfte das Kinderhotel jedes Mal unter einem anderem Motto. Höhepunkt nach einer Vorlesezeit ist die Nacht im Matratzenlager.
Checkin: Abends 17:30 Uhr
Checkout: Morgens 10:00 Uhr


12.-13. Juni: „Die etwas anderen olympischen Spiele"
4.-5. Juli: "Heinerfest im Kinderhotel"
7.-8. August: Ferienangebot "Wasserspiele"


Bitte rechtzeitig anmelden:
kinderhotel@mehrgenerationenhaus-darmstadt.de.

Information und Kontakt

Zum Seitenanfang

Auszeichnung für Darmstadts Willkommenskultur
IHK Audit Ausgezeichneter Wohnort für Fach- und Führungskräfte

Übergabe Urkunde an OB Partsch
Bild: IHK Darmstadt, Markus Schmidt

Als erstes Oberzentrum der Region ist die Stadt Darmstadt von der Industrie- und Handelskammer (IHK) als Wohnort für Fach- und Führungskräfte ausgezeichnet worden. Nachdem die Stadt zuvor einen Zertifizierungsprozess durchlaufen hat, bekam Oberbürgermeister Jochen Partsch am 4. März von IHK-Hauptgeschäftsführer Dr. Uwe Vetterlein die Urkunde für die Auszeichnung überreicht.

Das Audit „Ausgezeichneter Wohnort für Fach- und Führungskräfte" ist eine Initiative des IHK-Forums Rhein-Main. Insgesamt 30 Kriterien in sechs so genannten Handlungsfeldern werden bei der Zertifizierung abgefragt, in denen eine Mindestpunktzahl zu erreichen ist, um das Audit zu "bestehen". Außerdem gibt es Sonderpunkte für außergewöhnliche Angebote und besonderen Service. Wir freuen uns und sind stolz, dass Darmstadt an dieser Stelle durch das Internetportal familien-willkommen Zusatzpunkte erreichen konnte!
„Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ist eine wichtige Säule der Willkommenskultur in unserer Stadt in ihrer Bedeutung als weltoffener und internationaler Forschungs- und Technikstandort..." so Oberbürgermeister Partsch.
Fortan darf sich die Stadt mit dem Logo schmücken und für sich werben - darauf ausruhen wird sich aber nicht. Denn ebenso wie das Audit Stärken belohnt, werden auch Bereiche benannt, in denen es noch Entwicklungspotential gibt. An diesen möchte die Stadt besonders arbeiten, um in drei Jahren bei der nächsten Überprüfung weiter bestehen zu können und die Auszeichnung weiter führen zu dürfen.
Mehr: www.darmstadt.de | www.darmstadt.ihk.de

Zum Seitenanfang

Spannende Entdeckungen
Kindervorlesung im Schloss für Kinder von 6-10 Jahren

Blitz am Nachthimmel
Bild: © Pulligon.de Pixelio

„Was verbindet unsere Knochen, ein Fahrrad und eine Brücke in Australien?“ Antworten auf spannende Fragen wie diese gibt es in den Kindervorlesungen, veranstaltet von der Bürgerstiftung Darmstadt. Diesmal findet die Vorlesungsreihe im Audimax der TU Darmstadt statt. In je 90 Minuten werden interessante Themen, wie Starkstrom, Bionik oder Eiszeit, mit den Kindern ergründet und von richtigen Profis leicht verständlich erklärt.

Das aktuelle Programm "Kindervorlesung im Schloss" gibt es hier zum herunterladen:

PDF-Datei Programmflyer anzeigen bzw. herunterladen.   PDF-Datei Programmflyer anzeigen bzw. herunterladen. (1.12 MB)

Information und Kontakt

Zum Seitenanfang

Da geht's lang!
Broschüre für Alleinerziehende in Darmstadt neu aufgelegt

Blaues Verkehrsschild Mutter und Kind
Bild: © Andreas Morlok Pixelio

In Darmstadt leben derzeit rund 23 Prozent Alleinerziehende,
90 Prozent davon sind Frauen. Das bedeutet erschwerte Rahmenbedingungen, insbesondere der Zugang zu existenzsichernder Arbeit ist oft schwierig. Obwohl sie häufig gut qualifiziert und motiviert sind, haben sie ein besonderes Risiko, dauerhaft im Bezug von Arbeitslosengeld II zu bleiben. Daher ist es wichtig, sich möglichst frühzeitig auf den Weg zu machen, gegenzusteuern und Unterstützungsangebote in Anspruch zu nehmen. Doch wo gibt's die? Die Neuauflage der Broschüre Alleinerziehende in Darmstadt - Informationen und Tipps für Einelternfamilien sowie Mütter und Väter im SGB-II-Bezug bietet einen umfangreichen Überblick über Angebote und Anlaufstellen in Darmstadt, die helfen, den Alltag einfacher zu gestalten und Zugang zu Erwerbsarbeit zu finden. Neu ist ein Stadtplan, der die verschiedenen Anlaufstellen geografisch anzeigt.


Herausgeberin: Frauenbüro der Wissenschaftsstadt Darmstadt in Kooperation mit dem Projekt „Arbeitsmarktintegration von Müttern und Vätern im SGB II“ (AMViS). Die Broschüre ist erhältlich im Frauenbüro, im Jobcenter, bei allen Beteiligten des Bündnis für Familie, im Bürgerinformationszentrum auf dem Luisenplatz oder als
Download hier: Information und Kontakt


Zum Seitenanfang

Bunt – ausführlich – informativ
Broschüre „Da mach ich mit - Aktive Ferien 2015“ liegt vor

Titel des Programms Aktive Ferien 2014
Bild: Wissenschaftsstadt Darmstadt

Die neue Ferienbroschüre der städtischen Kinder- und Jugendförderung ist da!
Auf über 180 Seiten finden Kinder, Jugendliche und deren Eltern sämtliche Ferien- und Freizeitangebote für Frühjahr, Sommer, Herbst und Winter. Ob es nun eine Ferienreise an ferne Strände oder eine abenteuerliche Wanderung mit Eseln durch die Eberstädter Streuobstwiesen sein soll, ob etwa die Tierwelt im Zoo erkundet, sich sportlich ausgetobt oder doch eher Basteln und Werkeln im Mittelpunkt stehen soll - für jede Altersgruppe und jede Interessenlage ist 2015 etwas geboten.


Anmeldungen für die städtischen Ferienangebote - hierzu gehören auch in diesem Jahr wieder die Freizeiten im Albert-Schweitzer-Haus in Lindenfels - sind in der Kinder- und Jugendförderung ab sofort möglich: Information und Kontakt

Die Broschüre ist im Bürgerinformationzentrum auf dem Luisenplatz sowie in der Kinder- und Jugendförderung erhältlich und steht hier zum Download bereit: www.darmstadt.de

Zum Seitenanfang

Alleine erziehen bedeutet nicht alleine sein!
Offener Treff im Mehrgenerationenhaus Darmstadt

Logo Mehrgenerationenhaus, Bild: Veranstaltende
Bild: Veranstaltende

In Deutschland gibt es immer mehr Alleinerziehende. Diese Mütter und Väter stehen im Alltag vor besonderen Herausforderungen. Daher bietet das Mehrgenerationenhaus Darmstadt unter dem Motto "Offener Dialog" allein erziehenden Müttern und Vätern die Möglichkeit, sich mit anderen Männern und Frauen auszutauschen. Bei jedem Treffen wird über unterstützende Angebote in Darmstadt informiert.


Jeden letzten Mittwoch im Monat, 9:30 bis 11:00 Uhr
(außer in den Schulferien)


nächste Termine: 27. Mai, 24. Juni und 29. Juli


Die Treffen finden im MGH Darmstadt, Julius-Reiber-Str. 22 statt und sind kostenfrei. Kinder sind ebenfalls herzlich willkommen.
Information und Kontakt

Zum Seitenanfang

Neue Regelungen bei der Teilhabecard
Ab 2015 profitieren auch Senioren/-innen und kinderreiche Familien

Teilhabecard
Bild: Wissenschaftsstadt Darmstadt

Seit letztem Jahr ermöglicht die Teilhabecard Menschen mit geringem Einkommen die Teilnahme am sozialen und kulturellen Leben in Darmstadt. Sie berechtigt zu Preisnachlässen und kostenfreiem Eintritt in zahlreiche kulturelle Einrichtungen.
Die Verteilung der Vergünstigungen wurde nun neu strukturiert. So ermöglicht die Teilhabecard ab 2015 in Bädern und im Vivarium unbegrenzt kostenfreie Eintritte. Bei Theaterbesuchen ist das Angebot reduzierter, steht aber insgesamt mehr Menschen offen. Neben allen Berechtigten nach dem SGB II und SGB XII, ermöglicht die Teilhabecard nun auch kinderreichen Familien den ermäßigten oder freien Eintritt in 24 Darmstäder Einrichtungen. Auch einkommensschwachen Senioren/-innen profitieren von der Teilhabecard, sie ersetzt die bisherige Seniorencard.

Informationen und Kontakt

Zum Seitenanfang

Suche

Seiteninhalt:

Tipps für Kids

Wege zum Betreuungsplatz

Service Kinderbetreuung
In Darmstadt gibt es verschiedene Träger, die für Kinder unterschiedlicher Altersstufen Betreuungsplätze anbieten. Unsere Seiten "Kinderbetreuung" und "Kitas" informieren über die Antragswege, enthalten Kontaktdaten/Links zu den entsprechenden Stellen sowie allgemeine Informationen zum Thema Kinderbetreuung in Darmstadt.

>>mehr

FamilienAtlas

Logo FamilienAtlas

familien-willkommen wurde als kommunales Modellprojekt im Rahmen des FamilienAtlas (Hessisches Sozialministerium) von der hessenstiftung: familie hat zukunft gefördert.

>>mehr

Spruch des Tages

Seite empfehlen | drucken

© 2014 "familien-willkommen" · Frauenbüro der Wissenschaftsstadt Darmstadt · Impressum
Jedes Kopieren oder Veröffentlichen in anderer Form nur mit schriftlicher Zustimmung.
Alle Rechte vorbehalten. Bitte lesen Sie auch unseren Disclaimer.
Gegründet vom Mehrgenerationenhaus / Mütterzentrum in Trägerschaft des Hausfrauenbundes Darmstadt e.V.
Bildarchive: www.pixelio.de www.photocase.de www.aboutpixel.de, www.clipdealer.de
Entwickelt in Zusammenarbeit mit: calladium® Software · www.landwehr14.de