Wissenschaftsstadt Darmstadt

frauenbüro

Logo Bündnis für Familien Darmstadt

familien-willkommen ist die Kommunikationsplattform für das „Lokale Bündnis für Familie Darmstadt“. Zusammen mit dem Bündnis setzt sich familien-willkommen für die Interessen von Familien ein.

>>mehr

Logo "Kinder schützen - Familien fördern"

Kindertageseinrichtung Kindertagesstätte "Hedwig-Dohm-Haus"

Name der Einrichtung:Kindertagesstätte "Hedwig-Dohm-Haus"
Namens-Ergänzung:
Strasse:Pankratiusstraße 9-11
Postleitzahl:64289
Ort:Darmstadt
Abweichende Postanschrift:
Telefon:06151-71 69 12
Fax:9676462
Internet:
EMail:Kita.HedwigDohmHaus@darmstadt.de
Träger:Stadt Darmstadt
Besonderheiten:Flexible Betreuungszeiten, Altersgemischte Gruppe(n), Altersstufenübergreifende Einrichtung, Schließzeit mit gesicherter Alternativbetreuung
Kategorie:Kindergarten
Wegbeschreibung:Unsere Einrichtung liegt im Martinsviertel, einem zentrumsnahen Wohngebiet. In unmittelbarer Nachbarschaft liegt der Herrngarten und  der Bürgerpark. Vom Zentrum aus sind wir mit den Buslinien F, H und K, Haltestelle Alexanderstraße, erreichbar.
Verantwortlich für Inhalt Kita-Seiten:

Beata Walpuski

Aktuelle Angebote:

Vorlesestunden, Ausflüge, Vorschulgruppe, Jungsgruppe, Bewegung in der Turnhalle, Gesang und Fingerspiele im Morgenkreis, Sprachförderung,
Gesundes Essen.

Freie Plätze:keine Plätze frei
Bemerkung zu freien Plätzen:
Verfahren und Fristen:

Ab dem 2. Lebensjahr .Schriftliche Anmeldung auf Formblatt. Anmeldung per Mail möglich.
Aufnahme zum Kindergartenjahr , weitere Aufnahmen im laufenden Kindergartenjahr bei vorhandenen freien Plätzen.

Anmeldesprechzeiten:Mo. 8:00- 12:00 Mo-Do:14:00-16:00
Ansprechperson:

Beata Walpuski, Oliver Blum

Öffnungszeiten:Mo-Fr: 07:00-17:00
Bring- und Abholzeiten, -regeln:Nach der Eingewöhnungszeit sollen die Kinder bis spätestens um 8:45 Uhr in der Einrichtung sein.
Flexible Angebote:Der Grundvertrag bietet grundsätzlich eine Betreuung täglich von 8:00-12:00. Im Rahmen der flexiblen Betreuungszeiten sind stundenweise Zubuchungen zwischen 7:00-8:00 und 12:00-17:00 möglich.
Schließzeiten:zwei Konzeptionstage im Jahr. 3 Wochen in den Sommerferien . Jedes Jahr im Wechsel die ersten oder die letzten drei Wochen.
Tagesablauf:7:00- 7:45 Die Kinder  aus Kindergarten und Hort werden von 2 Erzieherinnen  im Eingangsbereich und in Empfang genommen und betreut.
7:45 Die Kinder gehen in einen Gruppernraum  des Kindergartens.
 Danach finden Absprachen zum Dienstplan und den pädagogischen Angeboten statt.
9:00-9:20 Stammgruppentreff
Davor und danach Öffnung der Funktionsräume:
Bewegungsraum
Bauraum
Kreativraum
Rollenspielraum
Frühstücksraum

Ab-11:00 Spiele im Außengelände
-
-12:00 Mittagessen
-13:00-15:00 -Freispiel drinnen  oder im Außengelände , Angebote
                        -Ruhe und Schlafmöglichkeit ür Kinder bis zum 4. Lebensjahr

-14:30 Imbiss
-16:00 - 17:00 Treffpunkt  und Ausklang für alle Kindergarten- und Hortkinder  im Bewegungsraum und Hort




Elternbeitrag:

Grundbeitrag 99Euro
festgebuchte Zukaufstunde 50 Cent
Spontanstunde 2,50 Euro
Geschwisterermäßigung möglich
Mittagessen 2,50 Euro pro Portion

Altersgrenzen:3-6 Jahre
Altersgemischte Gruppen:3 altersgemischte Stamm-Gruppen
Altersstufenübergreifende Einrichtung:In der gleichen Einrichtung befindet sich ein Hort.
Zahl der Gruppen / Plätze:3 Gruppen 60 Plätze
Nationalitäten der Kinder:Unter anderen: deutsch, kroatisch, polnisch, ukrainisch, bulgarisch, türkisch, marokanisch, ghanisch, französich......
Einzugsgebiet:Stadtmitte , Martinsviertel, Johannisviertel
Nahegelegene Schule(n):

Schillerschule

Information:Aushänge, Elternbriefe, Themenelternabende, Fotos, Ansprache
Elternsprechstunden, Elternabende:Tür- und Angelgespräche Terminierte Elterngespräche nach Bedarf Gruppenelternabende Elternabende allgemein Sprechstunden mit der Leitung
Elternbeirat:

Pro Gruppe gibt es einen EB-Vorsitzenden und einen Stellvertreter.
Ca.3 Sitzungen pro Jahr

Mitwirkungsmöglichkeiten:Mitgestaltung und Durchführungen von Eltern-Kind-Aktionen z.Bsp. Gestaltung des Außengeländes. Vorbereitung und Durchführung von Festen und Feiern Begleitung bei den Ausflügen
Mitbestimmungsmöglichkeiten:Mitgestaltung der Konzeption durch Anregungen und Austausch mit Erzieherinnen und mit der Kindergartenleitung
Elternbefragung:
Zahl der Fachkräfte:2 Erzieherinnen mit jeweils 39 Std- 1 Erzieherin mit 30 Std. 2 Erzieherin mit 25 Std. 2 Erzieherinnen mit 20 Stunden 1 Soz. Arbeiterin mit 39 Std. - Leitung/auch für den Hortbereich 1 Erzieher 39 Std. - Stellvertretende Leitung /auch für den Hortbereich 1 FSJ /auch für den Hortbereich
Erzieherinnen anderer Muttersprachen:3 Erzieherinnen mit der Muttersprache Polnisch, 1 Erzieherin mit der Muttersprache Lettisch 1 Erzieherin mit der Muttersprache persisch
Organisationsstruktur:Die Kindertagesstätte ist eine eigenständige Einrichtung mit Leitung, die dem Amt Jugendamt unterstellt ist .
Das Team:Leitung: Beata Walpuski (Sozialpädagogin) Stellvertretende Leitung: Oliver Blum (Erzieher)
Tätigkeiten ausserhalb der Gruppenzeit:

Vor- und Nachbereitung
Verwaltungsarbeiten
Teambesprechungen
Elternabende
Elterngespräche
Arbeit mit dem Elternbeirat
Kooperation mit Schulen und Kindertagesstätten
Zusammenarbeit mit den Beratungsstellen

Lage:

Die Kita befindet sich im Martinsviertel, einem Wohgebiet nahe der Innenstadt. In unmittelbarer Nachbarschaft liegt die Technische Universität und der Herrngarten.
Das Gebiet um die Kita besteht aus Ein- und Zweifamilienhäusern, 3-4 stöckigen Mehrfamilienhäusern mit großen Hinterhöfen, alten ehemaligen Bauernhäusern. Es hat z.T. dörfliche Strukturen, viele Baulücken und Gründerzeithäuser, die inzwischen saniert sind.

Architektur:Die Kita wurde 1992 errichtet und ist ein sehr moderner Bau. Das Außengelände ist z.Teil eingebunden mit Resten von alten Mauern eines herzoglichen Heuschobers .
Räumlichkeiten:

5 Funktioinsräume, 3 Waschräume und Toiletten , 1Bewegungsraum,
1 Flur mit Spielnieschen
Hauswirtschafsbereich mit Küche, Magazin, Wirtschaftsraum, Abstellkammer

Ausstattung: Bauraum, Kreativraum, Rollenspielraum mit Puppenecke, Spieleraum, Hochebenen Blockhütten im Außengelände bestückt mit Fahrzeugen und Spielgeräten Lagerraum neben der Turnhalle, der es möglich macht , einen großen Vorrat an vielfältigem Bewegungsmaterial vorzuhalten.
Barrierefreier Zugang:Barrierefreier Zugang für Kinder im Rollstuhl
Außengelände:

Der Garten bietet den Kindern 2 Sandkisten, ein Klettergerüst, einen Bauwagen , eine Wippe zwei Rutschen. Das Gelände ist mit Bäumen und Hecken bestückt und leicht hügelig . Alte Mauern, Reste aus herzoglichen Gemäuern begrenzen den Garten zu dem Fußballplatz.

Regelmäßige Spielflächen außerhalb?:
Ausflugsziele:

Herrngarten
Wasserspielplatz
Oberwaldhaus
Bürgerpark
Fischerhütte
Vivarium

Nahegelegene Schule(n):

Schillerschule

Konzeptionell-pädagogische Orientierung:

Grundlage unseres Hauskonzeptes ist das vom Magistrat verabschiedete Rahmenkonzept der städtischen Kindertageseinrichtungen .
Arbeiten nach Hessischen Bildungs-und Erziehungsplan
Diese Konzeption wurde von den Leitungen und den Teams der Kitas , der Fachberatung sowie dem Fachamt erarbeitet.

Gruppenorganisation:

Seit Januar 2010 arbeiten wir offen, auch am Nachmittag
Morgenkreis 20 Min. in der Stammgruppe

Projektarbeit:Theaterprojekt mit Märchenvorführung in der Weihnachtszeit
Soziales Lernen:Wohlfühlen, selbständig sein, miteinander sein, Kompromisse machen, Konflikte lösen, entschuldigen und verzeihen, "nein" sagen können, selbstbewuster werden, helfen und sich helfen lassen
Interkulturelles Lernen:Wir haben Kinder aus mehreren Nationen Sitten und Gebräuche werden thematisiert und spielerisch bearbeitet Europeische Tradition wird auch gepflegt. Bei uns gibt es Weihnachtsbaum und es gibt Ostreiersuche
Kreativität:Kreatives malen, zeichnen, gestalten und bauen, singen, Theater spielen
Kommunikation:Aktives Kommunizieren, Grüßen, Verabschieden. Respektvoller Umgang miteinender
Spracherziehung:z.Zt. Sprachförderung nach dem hessischen Landesprogramm - Lernprogramm "Schlaumäuse" Sprachförderung nach Zvi Penner
Bewegungserziehung:Bewegungsbaustellen Psychomotorische Angebote Waldtage Sportabzeichen
Musik:Musikangebot mit Keyobard und Mandoline als Begleitung Instrumente Liedersingen
Gestaltung und Kultur:Theaterbesuche und eigene Stücke vorführen
Medienerziehung:Computer mit Schlaumäuseprogramm
Religion:Humanistische Werte Respekt für alle Menschen, alle Religionen
Umwelt / Natur:Blumenbeete im Außengelände Obsternte im eigenen Garten der Kita Verarbeitung von den Früchten
Gesundheit:Gesunde Ernährung Thema beim Frühstück. Wir bieten 1 mal im Monat gesundes Frühstück an. Zusammenarbeit mit der Jugendzahnpflege Bewegungsangebote
Sonstige:
Qualitätsmanagement:In den jähjrlich stattfindenden pädagogischen Tagen arbeiten wir an unserem Hauskonzept Regelmäßige Teambesprechungen Täglliches Reflektieren Austausch
Fortbildung in letzter Zeit:Sprachförderung Konlab Marte Meo Hochsensible Kinder Systemische Beratung
Supervision:Supervision kann angemeldet und bei finanzieller Möglichkeit genutzt werden.
Fachberatung:

Unterstützung durch die Fachberatung ist nach Absprache möglich.

Fachdienste:

Zusammenarbeit mit der "Frühberatungsstelle im Schwarzen Weg"

Vernetzung im Stadtteil:

Kooperationsgruppe der Kindergärten des Stadtteils mit der Schillerschule
Arbeitsgruppe "Spielaktion"

Vernetzung in der Stadt:

Dienstbesprechung Leiterinnen der Städt. Kitas findet 1 mal monatlich statt

Getränke:

Mineralwasser, Milch, Tee, im Winter auch Kakao

Frühstück:

Die Kinder bringen ihr "gesundes Frühstück" mit.
1 mal monatlich von den Erzieherinnen organisiertes Frühstücksangebot

Mittagessen:

Das Mittagessen wird von der Firma apetito tiefgekühlt geliefert. Die Hauswirtschaft bereitet das Essen fertig mit Beigabe von Frischkost wie Salat, Obst, Yoghurt

Nachmittagsimbiss:

Die Kinder bringen ihren Imbiss mit die Getränke bieten wir an

Speiseplan berücksichtigt interkulturelle Anforderungen:

Möglichkeit für Vegetarier und Muslime Fleisch- bzw. Schweiinefleischfreie Mahlzeiten zu bekommen.

Speiseplan berücksichtigt Allergien, Unverträglichkeiten:

Wir achten auf Allergien und Unverträglichkeiten

Integration behinderter Kinder:Bei Bedarf möglich, Erfahrung vorhanden
Erfahrungen mit Integration:

Wir hatten in den letzten Jahren 2 -3 Einzelintegrationen

Speiseplan berücksichtigt Allergien, Unverträglichkeiten:

Wir achten auf Allergien und Unverträglichkeiten

Barrierefreier Zugang:Barrierefreier Zugang für Kinder im Rollstuhl
Interkulturelles Lernen:Wir haben Kinder aus mehreren Nationen Sitten und Gebräuche werden thematisiert und spielerisch bearbeitet Europeische Tradition wird auch gepflegt. Bei uns gibt es Weihnachtsbaum und es gibt Ostreiersuche
Religion:Humanistische Werte Respekt für alle Menschen, alle Religionen
Nationalitäten der Kinder:Unter anderen: deutsch, kroatisch, polnisch, ukrainisch, bulgarisch, türkisch, marokanisch, ghanisch, französich......
Erzieherinnen anderer Muttersprachen:3 Erzieherinnen mit der Muttersprache Polnisch, 1 Erzieherin mit der Muttersprache Lettisch 1 Erzieherin mit der Muttersprache persisch
Spracherziehung:z.Zt. Sprachförderung nach dem hessischen Landesprogramm - Lernprogramm "Schlaumäuse" Sprachförderung nach Zvi Penner
Speiseplan berücksichtigt interkulturelle Anforderungen:

Möglichkeit für Vegetarier und Muslime Fleisch- bzw. Schweiinefleischfreie Mahlzeiten zu bekommen.

Sonstiges:

Motivierte Mitarbeiter

Name der Einrichtung:Kindertagesstätte "Hedwig-Dohm-Haus"
Strasse:Pankratiusstraße 9-11
Postleitzahl:64289
Ort:Darmstadt
Telefon:06151-71 69 12
Fax:9676462
Internet:
EMail:Kita.HedwigDohmHaus@darmstadt.de
Träger:Stadt Darmstadt
Verantwortlich für Inhalt Kita-Seiten:

Beata Walpuski

Suche

Seite empfehlen | drucken

© 2013 "familien-willkommen" · Frauenbüro der Wissenschaftsstadt Darmstadt · impressum
Jedes Kopieren oder Veröffentlichen in anderer Form nur mit schriftlicher Zustimmung.
Alle Rechte vorbehalten. Bitte lesen Sie auch unseren Disclaimer.
Gegründet vom Mehrgenerationenhaus / Mütterzentrum in Trägerschaft des Hausfrauenbundes Darmstadt e.V.
Bildarchive: www.pixelio.de www.photocase.de www.aboutpixel.de
Entwickelt in Zusammenarbeit mit: calladium® Software · www.landwehr14.de