Wissenschaftsstadt Darmstadt

frauenbüro

Logo Bündnis für Familien Darmstadt

familien-willkommen ist die Kommunikationsplattform für das „Lokale Bündnis für Familie Darmstadt“. Zusammen mit dem Bündnis setzt sich familien-willkommen für die Interessen von Familien ein.

>>mehr

Logo "Kinder schützen - Familien fördern"

Kindertageseinrichtung ASB Kindertagesstätte "An der Modaubrücke", Hort

Name der Einrichtung:ASB Kindertagesstätte "An der Modaubrücke"
Namens-Ergänzung:Hort
Strasse:Heidelberger Landstraße 271
Postleitzahl:64297
Ort:Darmstadt
Abweichende Postanschrift:
Telefon:0 61 51 / 94 32 53
Fax:0 61 51 / 94 32 54
Internet:http://www.asb-darmstadt.de
EMail:kita-modau@asb-darmstadt.de
Träger:Arbeiter-Samariter-Bund, LV Hessen e.V., Regionalverband Südhessen
Besonderheiten:Altersstufenübergreifende Einrichtung
Kategorie:Kinderhorte/Schulkindbetreuung
Wegbeschreibung:Straßenbahnlinien 1,6,7,8, sowie Buslinien P, EB, NR: Haltestelle Modaubrücke

Wir befinden uns im alten Ortskern Eberstadts gegenüber vom REWE-Markt, (dort sind auch Parkmöglichkeiten vorhanden) und neben

dem "Kaffeehaus"







Verantwortlich für Inhalt Kita-Seiten:

Geschäftsführer Harald Finsel

Aktuelle Angebote:
Freie Plätze:
Bemerkung zu freien Plätzen:
Verfahren und Fristen:

Aufnahme zum 1.August,
unter dem Jahr nur bei frei werdenden Plätzen,
Platzvergabe beginnt bei vorliegenden Kündigungen

Anmeldesprechzeiten:Den nächsten Anmeldetermin erfahren Sie telefonisch bei uns
Ansprechperson:

Frau Elke Brockfeld, Frau Gabriele Schmidt

Öffnungszeiten:Mo-Fr: 07:00-17:00 Uhr
Bring- und Abholzeiten, -regeln:Mo-Fr: 07:00-17:00 Uhr.
Flexible Angebote:
Schließzeiten:3 Wochen Sommerferien (Notdienst in der ASB-Kita Schlesierstraße) 2 Tage Konzeptionserarbeitung (kein Notdienst) Faschingsdienstag und Heinerfestmontag ab 12:00 Uhr geschlossen Heiligabend und Silvester geschlossen
Tagesablauf:07:00 - 9:00 Uhr: Ankommen, Wachwerden, Begrüßung, Frühstücksmöglichkeit

07:30 - 8:45 Uhr: sich auf den Weg zur Schule machen

09:00 - 11:00 Uhr: Vorbereitungszeit, Hortteam-Sitzung, Zusammenarbeit mit Kigateam und Schulen, Elterngespräche

11:00 - 13:30 Uhr: Ankommen aus der Schule (alleine, Fahrdienst)

12:00 - 15:00 Uhr Hausaufgabenbetreuung (außer freitags)

12:00 -14:00 Uhr: Mittagessen


15:00 Uhr Imbiss als offenes Angebot

ab 11:00 Uhr Freizeitgestaltung (selbsbestimmt, pädagogische Angebote, Exkursionen)

offene Abholsituation
Elternbeitrag:

Stand Januar 2014:
119 € Elternbeitrag
48 € Mittagessen
2,50 € Getränkegeld
65 € Fahrdienst nach der Schule zur 4., 5. und 6. Std. (Frankenstein- und Andersenschule)

Altersgrenzen:6-12 Jahre
Altersgemischte Gruppen:
Altersstufenübergreifende Einrichtung:Zu unserer Kindertagesstätte gehört auch der teiloffen arbeitende Kindergarten mit drei Stammgruppen, d.h. 60 KIndergartenkindern
Zahl der Gruppen / Plätze:Zwei Hortgruppen (Offene Arbeit) mit 30 Plätzen
Nationalitäten der Kinder:ca. 20% Kinder aus Familien mit Migrationshintergrund
Einzugsgebiet:Eberstadt Mitte
Nahegelegene Schule(n):

Ludwig-Schwamb-Schule, Wilhelm-Hauff Schule, Waldorfschule, Andersenschule und Frankensteinschule werden vom Fahrdienst angefahren

Information:Aushänge und Fotodokumentationen, Elternbriefe, Elterngespräche
Elternsprechstunden, Elternabende:Elternabende in der Gruppe oder für alle Eltern der Kita, regelmäßige terminierte Elterngespräche, Tür- und Angelgespräche, Eltern-Kind-Aktionen
Elternbeirat:

4 Elternbeiräte werden im Hort gewählt, dazu kommen noch 6 Elternbeiräte aus dem Kindergarten.

Mitwirkungsmöglichkeiten:Vorbereitung und Durchführung von Festen und Feiern, Mitarbeit im Elternbeirat, Mitgestaltung und Durchführung von Eltern-Kind-Aktionen, Hospitationen in den Gruppen, Mitarbeit bei Projekten als "Experten"
Mitbestimmungsmöglichkeiten:Elternumfragen
Elternbefragung:
Zahl der Fachkräfte:4 Teilzeitkräfte 17,5 -37,5 Wochenstunden (Erzieherinnen, Atelier- und Werkstattpädagogin, angehende Kunstpädagogin)
Erzieherinnen anderer Muttersprachen:-
Organisationsstruktur:Einrichtung des ASB- Regionalverbandes Südhessen Kooperation mit den ASB-Kitas in Darmstadt und Babenhausen
Das Team:
Tätigkeiten ausserhalb der Gruppenzeit:

Dienstbesprechungen,
terminierte Elterngespräche,
Elternarbeit, -abende und -treffs
Vor- und Nachbereitungszeit, Raumgestaltung,
Kontakt zur Schule (Lehrergespräche),
Organisationsarbeiten
Studium von Fachliteratur

Lage:

Unsere Kindertagesstätte befindet sich im alten Ortskern Eberstadts mit günstigen Verkehrsanbindungen, Einkaufsmöglichkeiten und direktem Zugang zur Modaupromenade. Wald und Feld sind zu Fuß erreichbar.




Architektur:Das Gebäude besteht aus einer alten Hofreite, die sich - neu renoviert und mit Anbauten versehen - um einen Innenhof gruppiert; der Garten mit Haupteingang liegt an der Modaupromenade.
Räumlichkeiten:

Essraum
Hausaufgabenraum
Krea und Atelier
Fantasiezimmer
Bauzimmer
Werkstatt
Bewegungsraum

außerdem gemeinsam mit dem Kindergartenbereich:
Kinderwohnung
Bällebad
Trauminsel
Wasserwerkstatt
Im Kindergarten:
Farbwerkstatt
Schmink- und Verkleidebereich
Bau- und Konstruktionsbereich

Ausstattung:s.o.
Barrierefreier Zugang:Durch zwei Stockwerke und Treppen nicht barrierefrei.
Außengelände:

großer Garten mit Büschen und Bäumen zum Klettern und Spielen.

außerdem Klettergerüst, Nestschaukel, Sandkasten, Wasserpumpe
und vielen Spielgeräten
angrenzender Bolzplatz

Regelmäßige Spielflächen außerhalb?:

ein Bolzplatz direkt angrenzend an das Außengelände
Besuche im ASB-Garten Richtung Frankenstein

Ausflugsziele:

Besuche im ASB-Garten (wildes Gartengrundstück Richtung Frankenstein)
In den Ferien gibt es eine Ausflugsplanung (Schwimmbad, Eissporthalle, etc., nach Jahreszeit)

Nahegelegene Schule(n):

Ludwig-Schwamb-Schule, Wilhelm-Hauff Schule, Waldorfschule, Andersenschule und Frankensteinschule werden vom Fahrdienst angefahren

Konzeptionell-pädagogische Orientierung:

Folgende Erziehungsziele stehen im Mittelpunkt:

- Selbstbestimmung, Selbstbewusstsein
- Gemeinschaftsfähigkeit, Solidarität
- Handlungsfähigkeit, Selbständigkeit



Gruppenorganisation:

offene Hortarbeit.


Projektarbeit:-
Soziales Lernen:Wie fördern Beziehungen - als AnsprechpartnerInnen, - durch viele SpielpartnerInnen für Spielgemeinschaften und Freundschaften, - indem FreundInnen eingeladen oder besucht werden können. - duch Spielbereiche außerhalb der Kontrolle von Erwachsenen. - durch Freizeit für spontane, nicht angeleitete Tätigkeiten und Spiele. Wir bieten Chancen zum Erlernen eines erweiterten Geschlechtsrollenverständnisses - durch konstruktive Alternativen zu bestehenden Rollenklischees und dem Ernstnehmen der unterschiedlichen Bedürfnisse von Mädchen und Jungen. - indem wir Anregungen zum Aushandeln erweiterter Geschlechtsrollen und zur Förderung von Gleichberechtigung bieten.
Interkulturelles Lernen:Wir fördern Integration und verhindern Ausgrenzung - indem wir unsere Einrichtung als Ort begreifen, in welchem jedes Kind seinen Platz finden kann, - indem wir anstreben, eine selbverständliche Beziehung zwischen den Kulturen zu schaffen und eine Haltung zu fördern, die gestaltet und verändert werden kann.
Kreativität:Krea mit breitem Angebot an Materialien (z.B.Alltagsmaterialien wie Kartons oder Plastikverpackungen, Textilien, Aquarellkreide) in dem die Kinder selbständig Kunstwerke herstellen können in der Werkstatt können die Kinder in den Bereichen Ton, Technik und Holz nach Erwerb eines Werkstattführerscheins eigenständig arbeiten.
Kommunikation:Wir fördern Mitbestimmung und Beteiligung - durch Strukturen, die gemeinsame Planung ermöglichen (z.B. Horttreffen, bei denen die Gesprächsführung bei den Kindern liegt) - durch gemeinsame Planung und Gestaltung des Hortalltags, vom Ferienprogramm und Aktivitäten oder bei der gemeinsamen Gestaltung unserer Räume -durch Mediation bei Konflikten, bei denen Kommunikation als Konfliktlösungsmittel geübt wird.
Spracherziehung:
Bewegungserziehung:Bewegungsbaustelle, Spiele im Freien, Psychomotorik
Musik:In der Lernwerkstatt stehen den Kindern jeder Zeit diverse Musikinstrumente zur Verfügung.
Gestaltung und Kultur:Aufführungen z.B. bei Festen
Medienerziehung:Verschiedene Räume sind mit CD-Playern ausgestattet, CDs und Hörspiele können von den Kindern ausgeliehen werden. Außerdem steht ein Computer mit Internetzugang, und diversen Lernspielen zur Verfügung für Schulaufgaben, sowie zur Freizeitgestaltung.
Religion:
Umwelt / Natur:Unser Außengelände ist für die Hortkinder immer selbständig nutzbar. Freitag ist unser Ausflugstag wenn es den Bedürfnissen und Wünschen der Kinder entspricht
Gesundheit:ganztägiges Obstangebot
Sonstige:Wir fördern Selbständigkeit und Eigeninitiative - indem Kinder ihre SpielpartnerInnen und ihren Spielort selbst bestimmen, - indem Kinder je nach Entwicklungsstand auch außerhalb der Einrichtung unterwegs sein können (z.B. Einkaufen, FreundInnen besuchen oder andere Angebote wahrnehmen) - indem Kinder Raum für Kreativität und Phantasie, zum Forschen und Experimentiernen haben. Wir fördern Interessen und geben Orientierung - durch Unterstützung beim Entwickeln von Interessen und Eigenaktivität - durch gemeinsame Freizeitgestaltung als Ausgleich zum Schulalltag - indem wir die Kinder bei der Suche nach eigenen Werten, Normen, oder der Sicht von der Welt unterstützen und Impulse geben, - indem wir Erfahrungen und Erlebnisse aus allen Lebensbereichen aufgreifen und als GesprächspartnerInnen und / oder BeraterInnen zur Verfügung stehen.
Qualitätsmanagement:Das Qualitätsmanagement der ASB-Kitas wurde von den Leiterinnen auf Landesebene entwickelt und in die Teams getragen, umgesetzt und regelmäßig evaluiert.
Fortbildung in letzter Zeit:Weiterbildung zur Atelier- und Werkstattpädagogin, Jungenpädagogik, Kindeswohlgefährdung, etc.
Supervision:Supervision ist möglich und wird bei Bedarf in Anspruch genommen
Fachberatung:

Die Fachberatung stellt der Träger z.V., ebenso regelmäßige AGs der ASB-Kitas zu bestimmten Themen. Es finden regelmäßig Leiterinnentreffen statt (regional und überregional).

Fachdienste:

Frühförderung
Logopäden
Erziehungsberatungsstelle

Vernetzung im Stadtteil:

Kooeration mit den Grundschulen im Stadtteil

Vernetzung in der Stadt:

regelmäßige Leiterinnenbesprechungen regional und überregional
2-3 mal im Jahr LeiterInnentreffen der Eberstädter Kitas und Grundschulen

Getränke:

Getränkeangebot:
Mineralwasser, Saftschorle, Milch


Frühstück:

Die Kinder bringen ihr Frühstück selbst mit.
Getränke gibt es in der Einrichtung.


Mittagessen:

Das Mittagessen wird täglich frisch von CASEDA (Diakonisches Werk) geliefert, zum Nachtisch wird gemsichtes Obst angeboten.
Auf Wunsch kann auch rein vegetarisches Essen bestellt werden.

Nachmittagsimbiss:

zum Beispiel:
Obst oder Rohkost.


Speiseplan berücksichtigt interkulturelle Anforderungen:

Interkulturelle Anforderungen können berücksichtigt werden. Es werden dann entsprechende Sonderessen bestellt.


Speiseplan berücksichtigt Allergien, Unverträglichkeiten:

Unverträglichkeiten können berücksichtigt werden. Es werden dann entsprechende Sonderessen bestellt.

Integration behinderter Kinder:Bei Bedarf möglich, Erfahrung vorhanden
Erfahrungen mit Integration:

Im Hortbereich werden Integrationsplätze nur in Ausnahmefällen refinanziert.

Speiseplan berücksichtigt Allergien, Unverträglichkeiten:

Unverträglichkeiten können berücksichtigt werden. Es werden dann entsprechende Sonderessen bestellt.

Barrierefreier Zugang:Durch zwei Stockwerke und Treppen nicht barrierefrei.
Interkulturelles Lernen:Wir fördern Integration und verhindern Ausgrenzung - indem wir unsere Einrichtung als Ort begreifen, in welchem jedes Kind seinen Platz finden kann, - indem wir anstreben, eine selbverständliche Beziehung zwischen den Kulturen zu schaffen und eine Haltung zu fördern, die gestaltet und verändert werden kann.
Religion:
Nationalitäten der Kinder:ca. 20% Kinder aus Familien mit Migrationshintergrund
Erzieherinnen anderer Muttersprachen:-
Spracherziehung:
Speiseplan berücksichtigt interkulturelle Anforderungen:

Interkulturelle Anforderungen können berücksichtigt werden. Es werden dann entsprechende Sonderessen bestellt.


Sonstiges:

In den Schulferien hat der Hort geöffnet (außer 3 wöchiger Schließzeit während der Sommerferien). Gemeinsam mit den Kindern wird ein Ferienprogramm gestaltet. Einmal jährlich in den Oster- oder Sommerferien fahren wir auf eine Hortfreizeit.

Name der Einrichtung:ASB Kindertagesstätte "An der Modaubrücke"
Strasse:Heidelberger Landstraße 271
Postleitzahl:64297
Ort:Darmstadt
Telefon:0 61 51 / 94 32 53
Fax:0 61 51 / 94 32 54
Internet:http://www.asb-darmstadt.de
EMail:kita-modau@asb-darmstadt.de
Träger:Arbeiter-Samariter-Bund, LV Hessen e.V., Regionalverband Südhessen
Verantwortlich für Inhalt Kita-Seiten:

Geschäftsführer Harald Finsel

Suche

Seite empfehlen | drucken

© 2013 "familien-willkommen" · Frauenbüro der Wissenschaftsstadt Darmstadt · impressum
Jedes Kopieren oder Veröffentlichen in anderer Form nur mit schriftlicher Zustimmung.
Alle Rechte vorbehalten. Bitte lesen Sie auch unseren Disclaimer.
Gegründet vom Mehrgenerationenhaus / Mütterzentrum in Trägerschaft des Hausfrauenbundes Darmstadt e.V.
Bildarchive: www.pixelio.de www.photocase.de www.aboutpixel.de
Entwickelt in Zusammenarbeit mit: calladium® Software · www.landwehr14.de