Wissenschaftsstadt Darmstadt

frauenbüro

Willkommen ...

Barbara Akdeniz - Frauendezernentin der Wissenschaftsstadt Darmstadt

... bei unserem
Darmstadt-Wegweiser
für Familien!


Informationen und Adressen für Darmstädter Familien, Firmen und Facheinrichtungen helfen bei der Organisation des Familienalltags und der Vereinbarkeit von Beruf und Familie.
Damit unterstützt das Frauenbüro die möglichst lückenlose Erwerbsbiografie von Frauen und Darmstadts Attraktivität als Standort.
Es freut mich, dass sich www.familien-willkommen.de als hilfreiche Informationsquelle seit Jahren bewährt hat.
Ich lade Sie herzlich ein, das Internetangebot intensiv zu nutzen!

Barbara Akdeniz
Frauendezernentin der Wissenschaftsstadt Darmstadt

Logo Bündnis für Familien Darmstadt

familien-willkommen ist die Kommunikationsplattform für das „Lokale Bündnis für Familie Darmstadt“. Zusammen mit dem Bündnis setzt sich familien-willkommen für die Interessen von Familien ein.

Logo "Kinder schützen - Familien fördern"

Staunen, Ausprobieren, Lernen
WISSEN IST COOL on Tour auf dem August-Euler Flugplatz

Astronaut mit Anzug vor blauem Himmel mit Wolken
Foto: Hiero / pixelio.de

Auch in diesem Sommer startet wieder das beliebte Projekt „Wissen ist cool“, mit dem die Wissenschaftsstadt Darmstadt Kinder und Jugendliche für Naturwissenschaft und Technik begeistern möchte. Das große Thema ist wieder die Luft- und Raumfahrt: Dass in Darmstadt das ESOC seinen Sitz hat, ist weithin bekannt. Weniger bekannt ist, dass Darmstadt 1908 den ersten Flugplatz in ganz Deutschland hatte. So geht „Wissen ist cool“ dieses Jahr „on Tour“ und ist zu Gast auf dem August-Euler Flugplatz in Griesheim, der gleichzeitig zum „Tag der offenen Tür“ einlädt. Das vielfältiges Programm richtet sich an die ganze Familie und bietet Groß und Klein viel zum Entdecken, Ausprobieren und Mitmachen. Neben vielen anderen Angeboten können die Kinder z.B. selbst eine Raketenabschussrampe oder ein Ufo bauen.


Samstag 1. August, 12 bis 20 Uhr und
Sonntag 2. August, 11 bis 17 Uhr | August-Euler Flugplatz, Griesheim

Mehr Infos und Tickets: darmstadt-tourismus.de

PDF-Datei Wissen ist cool 2015 anzeigen bzw. herunterladen.   PDF-Datei Wissen ist cool 2015 anzeigen bzw. herunterladen. (5.78 MB)

Schulmaterial für bedürftige Kinder spenden
"Aktion Federmäppchen" von Kiche & Co.

Kind packt Schulranzen
Foto: birgitta hohenester / pixelio.de

Gute Schulmaterialien sind teuer und vor jedem neuen Schuljahr muss meist viel besorgt werden. Mit der „Aktion Federmäppchen“ möchte Kirche & Co. Kinder und Familien unterstützen, die die finanziellen Aufwendungen, die mit dem Schulbeginn oder einem neuen Schuljahr zusammenhängen, oft nur schwer meistern können.

Dazu bittet Kirche & Co. um Spenden von Farbkästen, Scheren, Stifte, Schreib- und Zeichenblöcke, Schreibhefte und Schnellhefter, aber auch gut erhaltene Ranzen oder Sporttaschen werden gerne entgegengenommen und an bedürftige Familien weitergegeben. Gebrauchte Spenden sollten allerdings gut erhalten sein. Maßstab ist, ob man das eigene Kind damit in die Schule schicken würde. Die Aktion geschieht in enger Zusammenarbeit mit Kindertagesstätten und Grundschulen in Darmstadt.


Vom 15. Juli bis 15. August können die Spenden im Kirchenladen abgegeben werden. | Mo bis Do 10 – 18 Uhr, Fr 10 - 16 Uhr
Kirche und Co., Rheinstraße 31 | Mehr: www.kircheundco.de

Gegen Diskriminierung - für Freiheit und Toleranz
Christopher Street Day in Darmstadt

Auschnitt Frauengesicht hinter bunten Farben
Foto: misterQM / photocase.de

Trotz der Errungenschaften der letzten Jahrzehnte gibt es noch immer Lebensbereiche, in denen Lesben, Schwule, Bisexuelle und Transgender gegenüber heterosexuell lebenden Menschen nicht gleichgestellt sind und ausgegrenzt werden. Als Zeichen dagegen feiern Schwule und Lesben seit Jahren in vielen Großstädten den Christopher Street Day – so auch in Darmstadt!
Unter dem Motto „Wir können auch anders!“ tritt die queere Community Darmstadts und alle, die sich mit ihnen verbunden fühlen in diesem Jahr wieder mit einer Demonstration und einem Open-Air-Fest gegen Diskriminierung von sexuellen Orientierungen und Identitäten ein und setzt ein buntes Zeichen für Vielfalt.
Organinisert wird der Christopher Street Day, sowie die zugehörige Aktionswoche vom 7. vom 15. August von vielbunt e.V., dem Verein der die Interessen der Darmstädter queeren Community vertritt und deren Gemeinschaft fördert.


15. August, 12 - 23 Uhr Demo-Parade in der Innenstadt und Veranstaltung im Martinsviertel auf dem Riegerplatz
ww.csd-darmstadt.de | Mehr zu vielbunt e.V. und andere Angebote für homosxuelle Paare: Information und Kontakt

Zum Seitenanfang

Bildzauberei im Hessischen Landesmuseum
Sommerferien-Workshops für Kinder ab 8 Jahren

Umgedrehte Kerze beim Blick durch eine Camera obscura
Bild: Edith Steffens

Camera obscura, Laterna magica und Guckkästen, diese alten optischen Instrumente haben in unserer medialen Welt nicht an Faszination verloren. In der Ausstellung »Gebrochenes Licht« im Hessischen Landesmuseum sind optische Geräte aus früheren Jahrhunderten zu bestaunen. Dazu passend gibt es für Kinder mit Tüftlergeist und Freude am Basteln und Gestalten Sommerferien-Workshops, in denen sie diese Instrumente nachbauen können.


4. bis 7. August
25. bis 28. August
1. bis 4. September
Dienstag bis Freitag 10.00 - 14.00 Uhr
Max. 20 Teilnehmer/-innen | Kosten: 50 Euro pro Person
Anmeldung und Informationen: www.hlmd.de

Zum Seitenanfang

Selbstbehauptung lernen in den Sommerferien
WenDo-Workshops für Mädchen

Schatten eines Mädchens, das die Hände in die Hüfte stemmt
Foto: C. Falk / pixelio.de

Der Verein Frauen Offensiv e.V. in Darmstadt bietet in den Sommerferien WenDo-Kurse für Mädchen in verschiedenen Altersgruppen an. In Workshops können Mädchen gemeinsam die eigenen Stärken entdecken und Selbstbehauptung sowie Selbstverteidigung trainieren. WenDo-Trainerinnen vermitteln Tricks, Techniken und Übungen zur Selbstbehauptung und Verteidigung im Ernstfall aber auch zum Entspannen und Wohlfühlen.


2. bis 4. September, 9:00 - 13:00 Uhr | Sechs-bis Neunjährige

2. bis 4. September, 13:30 - 17:30 Uhr | Elf- bis Dreizehnjährige


Frauen Offensiv e.V. | Frauenzentrum Darmstadt, Emilstraße 10
Infos und Anmeldung: Information und Kontakt
Außerdem gibt's sofort das neue Programm für das 2. Halbjahr:

PDF-Datei Programm Frauen Offensiv 2015 | 2016 anzeigen bzw. herunterladen.   PDF-Datei Programm Frauen Offensiv 2015 | 2016 anzeigen bzw. herunterladen. (1.99 MB)
Zum Seitenanfang

Unterhaltung für Kinder - Entspannung für Eltern
Spielcafé "Luniti“ in der Rheinstraße eröffnet

Kind im Bällebad
Foto: lichtkunst.73 / pixelio.de

Das Eltern-Kinder-Café "Luniti“ bietet in der Innenstadt einen Ort, an dem Eltern in Ruhe einem Kaffee trinken können, ohne dass sich die Kleinen langweilen oder sich andere Gäste durch den tobenden Nachwuchs gestört fühlen, denn für die Unterhaltung der Kinder ist bestens gesorgt! Ein Indoor-Spielplatz mit Werkbank, Spielküche, Bällebad und viel Platz für Bobycar und Roller bietet vielfältige Beschäftigungsmöglichkeiten für verschiedene Altersgruppen. In den 250 Quadratmeter großen, übersichtlichen Räumlichkeiten können die Eltern ihre spielenden Kinder gut im Auge behalten, während sie selbst in gemütlichen Sesseln entspannen oder sich am Tresen mit Kaffee und Kuchen versorgen. Darüber hinaus bietet Luniti außerhalb der Café-Öffnungszeiten Veranstaltungen wie Yoga und Erste Hilfe-Kurse.


Spielcafé "Luniti“ | Rheinstraße 28, 64283 Darmstadt
Montags bis freitags von 12 Uhr bis 18 Uhr
Spielzeuggebühr für Kinder von einem Jahr bis neun Jahren: 4€ und 2€ für Geschwister. | Weitere Infos: www.luniti.de

Zum Seitenanfang

Hilfe im Pflegenotfall
Neue Service-Nummer Darmstädter Pflegenotruf

Der Darmstädter Pflegenotruf, ein Zusammenschluss sechs verschiedener Drmstädter Pflegedienste, ist ab dem 15. Juli unter einer neuen zentralen Rufnummer zu erreichen. Bei akuter Pflegebedürftigkeit oder einer kurzfristig notwendigen pflegerischen Unterstützung für Darmstädter Bürgerinnen und Bürger bekommen Ratsuchende über den Kontakt bei der Leitstelle die Daten des aktuell diensthabenden Pflegedienstes. Der Pflegedienst wird dann in Absprache mit den Hilfesuchenden die notwendigen Maßnahmen in die Wege leiten.

Hand einer jungen Frau hält Hand einer alten Frau
Foto: ©iStockfoto.com / Barcin

Die Rufnummer (06151) 95 78 08 88 ist werktags von 19 Uhr bis 7 Uhr sowie an Wochenenden und Feiertagen rund um die Uhr zu erreichen.

Außerhalb der genannten Zeiten steht das neue Angebot nicht zur Verfügung. In diesen Fällen können sich Ratsuchende an einen Pflegedienst ihrer Wahl wenden.

Mehr Info: www.darmstadt.de

Zum Seitenanfang

Begleitung von Anfang an
Das neue Programm des Familienzentrums ist da

Baby in der Luft vor blauem Himmel mit Händen, die es fangen
Foto: mathias the dread / photocase.de

Das Programm des Familienzentrums für das 2. Halbjahr 2015 ist ab sofort erhältlich. Es orientiert sich an den Bedürfnissen von jungen Familien und bietet zahlreiche Angebote in unterschiedlichen Formaten. Mit Kursen, Bildungsangeboten, offenen Treffs, Beratung und Holines für Eltern werden Familien von der Windelzeit bis zu Erziehungsfragen begleitet. Es gibt extra Angebote für Väter mit Kindern, für Alleinerziehende, für Patch-Work-Familien, für Eltern mit Mehrlingsgeburten, mit behinderten Kindern und für Familien mit unterschiedlicher Nationalität.

Das Programm liegt im Bürgerinformationszentrum im Neuen Rathaus, Luisenplatz 5A, im Familienzentrum, Frankfurter Straße 71 und in dessen Außenstellen aus und kann hier heruntergeladen werden:

Programm, Information und Anmeldung

Zum Seitenanfang

Kindergeld nach dem Ende der Schulzeit?
Information der Familienkasse der Agentur für Arbeit:

In diesen Wochen erreichen viele Jugendliche ihren Schulabschluss und viele Eltern wissen nicht, wie es mit der Zahlung des Kindergeldes weitergeht. Dabei steht die Frage im Raum, ob sich Schulabgänger arbeitslos melden müssen, um weiterhin einen Anspruch auf das Kindergeld zu haben. Ewald Howard, Leiter der Familienkasse Hessen, erklärt, dass eine Meldung bei einer Agentur für Arbeit nur in Einzelfällen notwendig ist. Es ist keine Meldung erdorderlich,

Foto: birgitH / pixelio.de

wenn der nächste Ausbildungsabschnitt innerhalb einer bestimmten Zeit beginnt. | Mehr:

PDF-Datei Information Kindergeld nach Schulabschluss anzeigen bzw. herunterladen.   PDF-Datei Information Kindergeld nach Schulabschluss anzeigen bzw. herunterladen. (62.3 kB)
Zum Seitenanfang

Spielend in der Familie lernen
Besuchsprogramm HIPPY hat wieder Plätze frei!

Familie aus Playmobilfiguren
Bild: © PLAYMOBIL / geobra Brandstätter GmbH & Co. KG.

Seit über 13 Jahren bietet das Deutsche Rote Kreuz in Darmstadt HIPPY an. HIPPY ist ein kindergartenergänzendes Frühförderprogramm zur Stärkung, Bildung und Unterstützung von Eltern mit Vorschulkindern. Mit Hausbesuchen und Gruppentreffen unterstützt es Eltern – vorrangig, aber nicht ausschließlich mit Migrationshintergrund – dabei, die motorische, kognitive und sprachliche Entwicklung ihrer 4- und 5-jährigen Kinder zu Hause zu fördern. Ab sofort gibt es wieder freie Plätze.
Interessierte Familien aus Darmstadt und den Stadtteilen könen sich beim DRK informieren und anmelden.

Information und Kontakt

PDF-Datei Flyer HIPPY Programm anzeigen bzw. herunterladen.   PDF-Datei Flyer HIPPY Programm anzeigen bzw. herunterladen. (353 kB)
Zum Seitenanfang

Zeit fürs Kind und Chancen im Beruf
Mehr Möglichkeiten mit dem neuen ElterngeldPlus

Schatten an einer Wand zeigt Familie mit Kinderwagen
Foto: krockenmitte / photocase.de

Die meisten Eltern wünschen sich vor allem eins - eine bessere Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Das seit dem 1. Juli geltende ElterngeldPlus gibt Müttern und Vätern jetzt mehr Möglichkeiten als bisher, Elternzeit und Teilzeitarbeit miteinander zu kombinieren und die Elternzeit flexibler zu gestalten.

Eltern, die nach der Geburt des Kindes Teilzeit arbeiten, können die Bezugszeit des Elterngeldes u.U. bis auf das Vierfache verlängern. Entscheiden Mütter und Väter sich, zeitgleich mit ihrem Partner in Teilzeit zu gehen, können sie mit dem Partnerschaftsbonus zusätzliche ElterngeldPlus-Monate erhalten. Die vielen unterschiedlichen Möglichkeiten machen jedoch eine gute Planung notwendig und es empfiehlt sich, die unterschiedlichen Modelle durchzurechnen.
Mehr Informationen:


Broschüre "ElterngeldPlus":

PDF-Datei Broschüre ElterngeldPlus anzeigen bzw. herunterladen.   PDF-Datei Broschüre ElterngeldPlus anzeigen bzw. herunterladen. (449 kB)

Weitere Infos, sowie weiterführende Links auf andere hilfreiche Seiten, z.B. zum Elterngeldrechner auf: www.elternged-plus.de

Zum Seitenanfang

leben - aus - gestorben
Interaktive Ausstellung für Kinder und Jugendliche zum Thema Tod

Schild mit Schrift Am Friehof vor bewölktem Himmel
Foto: o-zero / photocase.de

Die theatral-interaktive Ausstellung "leben-aus-gestorben" eröffnet nach dem großen Erfolg im letzten Jahr erneut ihre Pforten. Rund 2.300 Menschen besuchten 2014 die lebensnahe Ausstellung zum Thema Tod in der ehemaligen Feuerbestattungshalle am Darmstädter Waldfriedhof. 51 % davon waren Kinder und Jugendliche und an diese richtet sich die Ausstellung besonders.
Der Tod ist nach wie vor ein Tabuthema – dabei erlebt jeder Mensch unweigerlich im Laufe seines Lebens Verluste. Die Ausstellung möchte dazu inspirieren, sich mit dem Tod zu befassen – für ein lebendiges Leben. Kinder, Jugendliche und natürlich auch Erwachsene erwartet eine spannende Rauminszenierung, die dazu einlädt, die gewohnte Blickrichtung zu ändern, Normen zu hinterfragen und offen auf Unbekanntes und Fremdes zuzugehen.


16. August bis 18. Oktober
Ehemalige Feuerbestattungshalle, Am Waldfriedhof | Ab 8 Jahre

Sonntags 11 bis 16 Uhr | Schultage für Einzelne oder Gruppen mit Voranmeldung - mehr unter Programm & Tickets auf: www.lebenausgestorben.de

PDF-Datei Postkarte leben-aus-gestorben anzeigen bzw. herunterladen.   PDF-Datei Postkarte leben-aus-gestorben anzeigen bzw. herunterladen. (558 kB)

Mehr zum Thema Trauer: Information und Kontakt

Zum Seitenanfang

Ferienreise in die Zukunft
MINT Girls Camps in den Sommer- und Herbstferien

Ausgelassene Mädchen springen in die Höhe
Foto: Sabine Meyer / pixelio.de

In sieben hessischen Städten können Mädchen zwischen 14 und 16 Jahren spannende Ferienwochen erleben und dabei Wissenswertes über Berufe aus dem MINT-Bereiche ( Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) erfahren.

Beim Werkeln und Experimentieren in der Werkstatt, im Labor oder bei einem Unternehmensbesuch geht es um Elektrizität, Bits und Bytes und die Programmiersprache Java sowie chemische und physikalische Experimente. Zudem gibt es Antworten auf Fragen zur Berufswahl und zur richtigen Bewerbung. Ein buntes Programm von sportlichen Highlights wie Klettern, Schwimmen, Ballspiele und Abenteuersport sowie ein Wellnessabend sorgen für das richtige Feriengefühl.


MINT Girls Camp in Darmstadt: 18. - 23.Oktober

Informationen und Anmeldung unter www.mint-girls-camps.de

Zum Seitenanfang

Vielfältig werden!
Neues Programm des Mehrgenerationenhauses Darmstadt ist da

Bild: Veranstaltende
Bild: Veranstaltende

"Vielfältig werden!" lautet das Motto des neuen Programms des Mehrgenerationenhauses Darmstadt (MGH). Nicht nur die Aktiven und die NutzerInnen des MGHs sind vielfältig, sondern auch die Angebote. Sie sprechen Menschen in ihren verschiedenen Altersphasen an und reichen von der Baby- und Stillgruppe über eine Wiedereinstiegsveranstaltung, Interkulinarisch Griechenland und Handysprechstunde für SeniorInnen. Zahlreiche Vorträge ergänzen die regelmäßig stattfindenden offenen Angebote und Beratungsangebote: u.a. zur Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung und PatientInnenverfügung. Neu: ein Workshop zur Systemischen Familienaufstellung und ein wöchentliches Beratungsprogramm für Einzel-, Familien- und Paarberatung. Gefeiert wird beim "Sommererwachen" mit akustischer lateinamerikanischer Live-Musik von Luna de Paita und Grillmöglichkeiten. Alle sind willkommen!


Das Programmheft, das bis August gültig ist, liegt im Bürgerinformationszentrum (Luisenplatz) und an den üblichen Stellen aus und kann auf der Webseite des MGHs und hier heruntergeladen werden:

PDF-Datei Programmheft MGH II 2015 anzeigen bzw. herunterladen.   PDF-Datei Programmheft MGH II 2015 anzeigen bzw. herunterladen. (6.50 MB)

Information und Kontakt

Zum Seitenanfang

Die Eltern gehen tanzen – die Kinder ins Hotel
"Kinderhotel" - Termine 2015

Kind im Bett mit Stofftier
Bild: Anne Mair

Wenn Eltern ausgehen oder sich einfach mal Zeit gönnen wollen, machen die Kinder Urlaub im Kinderhotel vom Mehrgenerationenhaus. Dies bietet eine spannende Übernachtungsmöglichkeit für Kinder von 6 bis 12 Jahren. Besonders für Alleinerziehende ist das Angebot eine Entlastung. Mit Spaß und spannenden Aktionen, gemeinsam zubereitetem Abendessen und Frühstück gestalten Fachkräfte das Kinderhotel jedes Mal unter einem anderem Motto. Höhepunkt nach einer Vorlesezeit ist die Nacht im Matratzenlager.
Checkin: Abends 17:30 Uhr
Checkout: Morgens 10:00 Uhr


7.-8. August: Ferienangebot "Wasserspiele"


Bitte rechtzeitig anmelden:
kinderhotel@mehrgenerationenhaus-darmstadt.de.

Information und Kontakt

Zum Seitenanfang

Da geht's lang!
Broschüre für Alleinerziehende in Darmstadt neu aufgelegt

Blaues Verkehrsschild Mutter und Kind
Foto: Andreas Morlok / pixelio.de

In Darmstadt leben derzeit rund 23 Prozent Alleinerziehende,
90 Prozent davon sind Frauen. Das bedeutet erschwerte Rahmenbedingungen, insbesondere der Zugang zu existenzsichernder Arbeit ist oft schwierig. Obwohl sie häufig gut qualifiziert und motiviert sind, haben sie ein besonderes Risiko, dauerhaft im Bezug von Arbeitslosengeld II zu bleiben. Daher ist es wichtig, sich möglichst frühzeitig auf den Weg zu machen, gegenzusteuern und Unterstützungsangebote in Anspruch zu nehmen. Doch wo gibt's die? Die Neuauflage der Broschüre Alleinerziehende in Darmstadt - Informationen und Tipps für Einelternfamilien sowie Mütter und Väter im SGB-II-Bezug bietet einen umfangreichen Überblick über Angebote und Anlaufstellen in Darmstadt, die helfen, den Alltag einfacher zu gestalten und Zugang zu Erwerbsarbeit zu finden. Neu ist ein Stadtplan, der die verschiedenen Anlaufstellen geografisch anzeigt.


Herausgeberin: Frauenbüro der Wissenschaftsstadt Darmstadt in Kooperation mit dem Projekt „Arbeitsmarktintegration von Müttern und Vätern im SGB II“ (AMViS). Die Broschüre ist erhältlich im Frauenbüro, im Jobcenter, bei allen Beteiligten des Bündnis für Familie, im Bürgerinformationszentrum auf dem Luisenplatz oder als
Download hier: Information und Kontakt


Zum Seitenanfang

Alleine erziehen bedeutet nicht alleine sein!
Offener Treff im Mehrgenerationenhaus Darmstadt

Logo Mehrgenerationenhaus, Bild: Veranstaltende
Bild: Veranstaltende

In Deutschland gibt es immer mehr Alleinerziehende. Diese Mütter und Väter stehen im Alltag vor besonderen Herausforderungen. Daher bietet das Mehrgenerationenhaus Darmstadt unter dem Motto "Offener Dialog" allein erziehenden Müttern und Vätern die Möglichkeit, sich mit anderen Männern und Frauen auszutauschen. Bei jedem Treffen wird über unterstützende Angebote in Darmstadt informiert.


Jeden letzten Mittwoch im Monat, 9:30 bis 11:00 Uhr
(außer in den Schulferien)


Nächster Termin: 29. Juli


Die Treffen finden im MGH Darmstadt, Julius-Reiber-Str. 22 statt und sind kostenfrei. Kinder sind ebenfalls herzlich willkommen.
Information und Kontakt

Zum Seitenanfang

Suche

Seiteninhalt:

Tipps für Kids

Wege zum Betreuungsplatz

Service Kinderbetreuung
In Darmstadt gibt es verschiedene Träger, die für Kinder unterschiedlicher Altersstufen Betreuungsplätze anbieten. Unsere Seiten "Kinderbetreuung" und "Kitas" informieren über die Antragswege, enthalten Kontaktdaten/Links zu den entsprechenden Stellen sowie allgemeine Informationen zum Thema Kinderbetreuung in Darmstadt.

>>mehr

FamilienAtlas

Logo FamilienAtlas

familien-willkommen wurde als kommunales Modellprojekt im Rahmen des FamilienAtlas (Hessisches Sozialministerium) von der hessenstiftung: familie hat zukunft gefördert.

>>mehr

Spruch des Tages

Seite empfehlen | drucken

© 2014 "familien-willkommen" · Frauenbüro der Wissenschaftsstadt Darmstadt · Impressum
Jedes Kopieren oder Veröffentlichen in anderer Form nur mit schriftlicher Zustimmung.
Alle Rechte vorbehalten. Bitte lesen Sie auch unseren Disclaimer.
Gegründet vom Mehrgenerationenhaus / Mütterzentrum in Trägerschaft des Hausfrauenbundes Darmstadt e.V.
Bildarchive: www.pixelio.de www.photocase.de www.aboutpixel.de, www.clipdealer.de
Entwickelt in Zusammenarbeit mit: calladium® Software · www.landwehr14.de