Wissenschaftsstadt Darmstadt

frauenbüro

Willkommen ...

Barbara Akdeniz - Frauendezernentin der Wissenschaftsstadt Darmstadt

... bei unserem
Darmstadt-Wegweiser
für Familien!


Informationen und Adressen für Darmstädter Familien, Firmen und Facheinrichtungen helfen bei der Organisation des Familienalltags und der Vereinbarkeit von Beruf und Familie.
Damit unterstützt das Frauenbüro die möglichst lückenlose Erwerbsbiografie von Frauen und Darmstadts Attraktivität als Standort.
Es freut mich, dass sich www.familien-willkommen.de als hilfreiche Informationsquelle seit Jahren bewährt hat.
Ich lade Sie herzlich ein, das Internetangebot intensiv zu nutzen!

Barbara Akdeniz
Frauendezernentin der Wissenschaftsstadt Darmstadt

Logo Bündnis für Familien Darmstadt

familien-willkommen ist die Kommunikationsplattform für das „Lokale Bündnis für Familie Darmstadt“. Zusammen mit dem Bündnis setzt sich familien-willkommen für die Interessen von Familien ein.

Logo "Kinder schützen - Familien fördern"

Auf fremden Planeten
Ferienprogramm "Wissen ist cool" zu Luft- und Raumfahrt

Bild: © fritzzhlke Pixelio

Brennen Wunderkerzen im Weltraum? Was passiert mit Styropor-Fröschen im Schnellkochtopf? Solche Fragen werden bereits bei der Eröffnungsshow am Samstag, den 23. August ab 13 Uhr in der Centralstation mit spannenden Experimenten beantwortet.

Darmstadts City verwandelt sich für zwei Wochen in einen spannenden „Wissenschafts-Spielplatz“ mit Ausstellungen, Workshops, Führungen und Forscherwerkstätten. Die zentrale Ausstellung in der Centralstation zeigt einen Ausschnitt von Europas größter Raumfahrtausstellung „Apollo and Beyond“ des Technik Museums Speyer, Informationstafeln und Exponate vom EUMETSAT, sowie Tüftel- und Knobeleien aus dem Mathematikum Gießen.

Veranstalter ist die Darmstadt Marketing GmbH in Kooperation mit dem Darmstadt Citymarketing e.V. und vielen weiteren Partnern.


23. August bis 6. September täglich (außer So.) von 11 bis 18 Uhr
in der Centralstation. Weitere Infos gibt es als Download:

PDF-Datei Programm anzeigen bzw. herunterladen.   PDF-Datei Programm anzeigen bzw. herunterladen. (1.35 MiB)

Gegen die subtile Gewalt
Mobbing-Fortbildung für pädagogische Fachkräfte

Mobbing und Ausgrenzung ist ein alltägliches Phänomen, das viele Kinder und Jugendliche tagtäglich erleiden. Klar ist, dass eine solche Kultur des Ausgrenzens und Fertigmachens nicht toleriert werden darf.
Die Fortbildung des Familienzentrums für pädagogische Fachkräfte in Krippen und Kitas und Schulen soll dabei helfen, Mobbing und dessen Ursachen zu erkennen, um wirkungsvoll dagegen vorzugehen. Zudem geht es um die Frage, wie es gelingen kann, die Qualität des Miteinanders gemeinsam zu definieren und umzusetzen.

Junge bedroht auf schaukel
Bild: clipdealer

Termin: Mittwoch, 17. September 14.30 - 17.00 Uhr, Oberstraße 13, Eberstadt
Es können auch ganze Schulklassen/Gruppen zusammen mit der Lehrkraft/Gruppenleitung teilnehmen! Weitere Infos, Anmeldungsflyer und Kontakt:

PDF-Datei Flyer Fortbildung Mobbing anzeigen bzw. herunterladen.   PDF-Datei Flyer Fortbildung Mobbing anzeigen bzw. herunterladen. (502 KiB)

Brüllen und kämpfen wie eine Tigerin
WenDo - Sommerferienprogramm für Mädchen

Schatten eines Mädchens, das die Hände in die Hüfte stemmt
Bild: Edith Steffens

Der Verein Frauen Offensiv e.V. in Darmstadt bietet auch in den kommenden Sommerferien WenDo-Kurse für Mädchen an. In zwei Workshops können gemeinsam mit anderen Mädchen die eigenen Stärken entdeckt werden. WenDo-Trainerinnen vermitteln Tricks, Techniken und Übungen zur Selbstbehauptung/Selbstverteidigung aber auch zum Entspannen und Wohlfühlen.


04.-06. Sept., 9:30-13:30 Uhr, Workshop für Mädchen 6-10 Jahre

Frauenzentrum Darmstadt, Emilstr. 10, 64289 Darmstadt

PDF-Datei Infos und Anmeldung anzeigen bzw. herunterladen.   PDF-Datei Infos und Anmeldung anzeigen bzw. herunterladen. (1.14 MiB)

Das komplette Jahresprogramm sowie weitere Informationen gibt es auf der der Website des Vereins: Information und Kontakt

Zum Seitenanfang

Keine Angst vor der Zucchinischwemme!
Ernteüberschüsse mithilfe des Hausfrauenbunds verwerten

Muster 120x170
Bild: © Gabriele Planthaber Pixelio

Sie haben tragende Obstbäume und keine Verwendung für soviel Früchte? Sie kommen mit der Gemüseernte nicht hinterher? Der Hausfrauenbund und die "Lebensmittelretter Darmstadt" haben für solche Ernteüberschüsse eine Lösung: Entweder Sie kommen zur "Schnippelparty" und verwerten dort Ihr Obst und Gemüse mit Gleichgesinnten zu haltbaren Leckereien oder Sie organisieren sich Hilfe. Der Hausfrauenbund vermittelt Menschen, die Ihnen helfen, Ihre Ernte vor dem Kompost zu retten.


Schnippelparty - Samstag, 30. August, 17 Uhr Mehrgenerationenhaus Darmstadt, Julius-Reiber-Str. 22
Bitte rechtzeitig anmelden unter (06151) 2 06 15 oder
hausfrauenbund-darmstadt@web.de.


Zur Organisation eines hilfreichen Menschen schreiben Sie einfach eine Mail mit der Art des Obsts oder Gemüses, der Menge, dem Abhol- oder Ernteort und Ihren Kontaktdaten an .


Informationen und Kontakt

Zum Seitenanfang

Kitaplatz-Anmeldung bequem von zuhause
Zentrale Anmeldeplattform geht online

Online nach einem Betreuungsplatz zu suchen, statt von Einrichtung zu Einrichtung zu ziehen, und das Kind auch direkt anzumelden – das ermöglicht die neue Anmeldeplattform der Stadt, die seit kurzem verfügbar ist.

Auf dem Portal können Eltern sich bequem von zuhause aus durch sämtliche Kinderbetreuungsangebote klicken und sich über deren Angebote ein Bild machen. Angezeigt werden dabei nicht nur Kitas sondern auch angemeldete Tagepflegepersonen. Mit ein paar Klicks

iPad Kitaplatzanmeldung auf dem Tisch mit Kaffe
Bild: Anne Mair

können Eltern ihr Kind direkt bei der Wunsch-Einrichtung anmelden oder bei mehreren auf die Warteliste setzen. Damit wird die seit Jahren bewährte und vielgenutzte Kitadatenbank auf familien-willkommen.de zugunsten eines erweiterten Service für Familien stillgelegt. Selbstverständlich bietet familien-willkommen.de weiterhin wichtige und nützliche Informationen zum Thema Kinderbetreuung allgemein, in Darmstadt und natürlich den direkten Link zur Anmeldeplattform: Informationen Kinderbetreuung

Mehr zur Anmldeplattform auf: www.darmstadt.de

Zum Seitenanfang

Bewährtes und Neues
Das neue Programm des Familienzentrums ist da!

Titelbild des Programmheftes "Familienzentrum", Bild: Veranstaltende
Bild: Veranstaltende

Das Programm des Familienzentrums für das 2. Halbjahr ist ab sofort erhältlich. Es bietet eine breite Palette an neuen und bewährten Angeboten in unterschiedlichen Formaten. Kurse, Bildungsangebote, offene Treffs, Beratung und Hotlines geben Familien die Möglichkeit, sich schon mit ganz kleinen Kindern zu begegnen und helfen bei Problemen. Angebote rund um Schwangerschaft und Geburt, das erste Jahr, das Familienleben bis zu Erziehungsfragen unterstützen Familien darin, eigene Problemlösungsstrategien zu aktivieren, die dann im Alltag umgesetzt werden können.

Das Programmheft ist kostenlos erhältlich im Familienzentrum, dessen Außenstellen und im Bürgerinformationszentrum auf dem Luisenplatz. Anmeldungen sind ab sofort möglich, persönlich montags bis freitags von 9-12 Uhr und donnerstags von 14-16 Uhr, telefonisch, per Fax oder per E-Mail.

Download Programm, Kontakt, Anmeldung

Zum Seitenanfang

Online recherchieren und professionell bewerben
Berufsinformationszentrum BiZ modernisiert und erweitert

Eisenbahn-Weichen
Bild: Edith Steffens

Das Berufsinformationszentrum (BiZ) ist ein wichtiger Anlaufpunkt nicht nur bei der Berufsorientierung von Schülerinnen und Schülern sondern für alle, die wichtige Informationen zur Karriereplanung, Weiterbildung, Berufsrückkehr oder beruflicher Neuorientierung benötigen.Das modernisierte BIZ bietet nach dem Umbau nun noch mehr Information und Service. Vier Themeninseln, „Arbeit und Beruf“, „Ausbildung und Studium“, „Bewerbung“ und „Ausland“, erleichtern die Orientierung. Insgesamt 31 Internetplätze ermöglichen den Zugang zu Jobbörsen und Informationsplattformen und können für professionelle Bewerbungen genutzt werden.

Weitere Informationen unter: www.arbeitsagentur.de

Zum Seitenanfang

Alle wollen nach Lummerland
Musical "Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer" geht in die 2. Spielzeit

Jim Knopf und Lukas, der Lokomotivführer, das sind zwei, die wie Pech und Schwefel zusammenhalten. Ihre Geschichten sind Kinderbuchklassiker. Die Abenteuer der Beiden mit Scheinriesen, Halbdrachen und vielen außergewöhnlichen Wesen unterhalten schon seit mehreren Generationen Kinder und Eltern gleichermaßen. Wegen des großen Erfolges startet das "Projekt Jugend & Theater Darmstadt" eine zweite Spielzeit.

Jim Knopf und Lukas auf ihrer Lok Emma, Bild: Veranstaltende
Bild: Veranstaltende

Vom 11. September bis 13. Dezember wird das Musical von Christian Berg und Konstantin Wecker an 18 Aufführungen auf der Kleinen Bühne Bessungen, Bessunger Str. 88 gezeigt.

Alle Termine und Infos finden Sie im folgenden Download:

PDF-Datei Jim Knopf | Infos und Termine anzeigen bzw. herunterladen.   PDF-Datei Jim Knopf | Infos und Termine anzeigen bzw. herunterladen. (868 KiB)
Zum Seitenanfang

"Spielpunkte" in der City
Damstadts Innenstadt wird kinderfreundlich

Bild: © Heike Berse Pixelio

Darmstadts Innenstadt wird bald "bespielbar": Der Magistrat hat die Installation von neun Spielpunkten in der Darmstädter Innenstadt ab Herbst 2014 beschlossen. Dabei sollen an verschiedenen Stellen Spaß- und Bewegungspunkte bis zu kleineren Konzentrationsspielen für Kinder unterschiedlichen Alters aufgebaut werden, die konzeptionell zueinander in Beziehung stehen und oftmals das Thema „Wissenschaftsstadt“ Darmstadt aufgreifen. Die Umsetzung des Projekts erfolgt in Absprache mit den Einzelhändlern und unter Berücksichtigung ihrer Anlieferungs- und Sicherheitsansprüche.
Mit dem Projekt Kinderfreundliche Innenstadt möchte die Stadt die Aufenthaltsqualität für Kinder und für Familien in der Innenstadt erhöhen. Weitere Informationen: www.darmstadt.de

Zum Seitenanfang

Personalausweis aus dem "Mobs-Koffer"
Mobiler Bürgerservice für ältere und behinderte Menschen

Darmstadt ist die erste hessische Großstadt, die mit einem "mobilen Bürgerbüro" zu den Menschen kommt, die nicht ins Amt kommen können um einen Personalausweis zu beantragen. Wichtigstes Utensil dieses neuen Services ist der „Mobs-Koffer“. Genauer gesagt sind es zwei Koffer, die alle notwendigen Komponenten, wie Laptop, Drucker, Scanner und die Fachsoftware „PAMELA“ enthalten. Mittels (besonders gesicherter) Internetverbindung zur Zentrale des Bürger- und Ordnungsamtes können

Muster 270x200
Bild: © Pauline Pixelio

entesprechende Anträge gestellt werden. Nach vorheriger Terminabsprache, wird der Service vor Ort in Pflege- und Betreuungseinrichtungen angeboten. Interessierte Einrichtungen können sich an das Bürger- und Ordnungsamt wenden
Telefon 06151/13-2226 | meldeamt@darmstadt.de

Zum Seitenanfang

Seite an Seite, Wort für Wort
Hilfe beim Lesenlernen für Schulkinder

Mädchen liest
Bild: © Dieter Schütz Pixelio

Kinder mit Leselern- und Verständnisschwächen benötigen besondere Förderung. Im Unterricht fehlt den Lehrkräfen oft die Zeit für individuelle Betreuung. Deshalb unterstützt der Verein "Mentor Hessen" Schulen mit der Vermittlung ehrenamtlicher Leselernhelfer/-innen. Diese nehmen sich Zeit außerhalb des Unterrichts mit den Kindern Texte zu lesen, die sie sich selber aussuchen dürfen. Ein Leselernhelfer/-in betreut ein Kind mindestens sechs Monate lang, ca. 1 Stunde in der Woche. Schwierigkeiten beim Lesen, Sprechen und Schreiben werden behutsam korrigiert. Gemeinsam werden Textinhalte reflektiert, Begriffe geklärt und die korrekte Betonung und Aussprache von Wörtern geübt. Damit der Spaß am Lesen nicht zu kurz kommt, wird die Förderstunde mit Sprach- und Bewegungsspielen aufgelockert.


Kontakt: Die Koordination Darmstadt-Dieburg des Vereins Mentor Hessen, Petra Köster, Telefon 06151 4923485.

Weitere Informationen: www.mentor-hessen.de

Zum Seitenanfang

Zeit für Erholung
Müttergenesungswerk bietet spezifische Vater-Kind-Kuren

Das Müttergenesungswerk (MGW), seit über 60 Jahren Fachstelle für Mutter-Kind-Kuren, bietet nun auch ganzheitliche spezifische Vater-Kind-Kurmaßnahmen an. Die geschlechtsspezifische Arbeit spielt dabei eine große Rolle. Das MGW setzt, ebenso wie bei den Mutter-Kind-Kuren, an den spezifischen Lebensbedingungen und Rollenbildern an. Die qualitätsgeprüften, väterspezifischen Kurmaßnahmen werden in sechs vom Müttergenesungswerk anerkannten Kliniken durchgeführt.

Muster 270x200
Bild: © magicpen Pixelio

Es gibt reine Vater-Kind-Kurmaßnahmen oder Vater-Kind-Gruppen. Väter erhalten einen individuellen Therapieplan, der medizinische, physiotherapeutische und psychosoziale Anwendungen und Therapien umfasst.

Mehr Infos: www.muettergenesungswerk.de

Kurberatungsstellen und weitere Informationen: Vater-/Mutter-Kind-Kuren

Zum Seitenanfang

Darmstadt auf zwei Rädern
Neuer Fahrradstadtplan mit Routen für den Schulweg

Muster 120x170
Bild: © Sebastian Staendecke ideas ahead Pixelio

Seit Juni gibt es einen neuen kostenlosen Fahrradstadtplan für Darmstadt. Der Plan enthält wichtige Informationen für Radler/-innen über städtische Routen, Abstellplätze, Verleihstationen, Werkstätten, Händler, den öffentlichen Personennahverkehr und vieles mehr. Die Stadt möchte damit zusätzlichen Anreiz bieten, mit dem Rad zu fahren, neue Wege zu entdecken und auszuprobieren.
Erstmals finden sich auch speziell entwickelte Radrouten für Schüler/-innen, die helfen sollen, schnell und unkompliziert sichere Routen für ihren täglichen Weg zur Schule zu finden.

Erhältlich ist der Plan im Bürgerinformationszentrum auf dem Luisenplatz und in den Bezirksverwaltungen, oder als Download auf: www.darmstadt.de


Zum Seitenanfang

Lustige Geschichten
Samstags-Vorlesen in der Stadtbibliothek

Immer Samstag vormittags ist Vorlesestunde in der Stadtbibliothek. Ehrenamtliche Vorlesepaten und –patinnen lesen Geschichten für Kinder ab 4 Jahre. Im Juni gibt es Bildergeschichten der englischen Kinderbuchautorin und -illustratorin Beatrix Potter. Sie erzählen die Abenteuer von aufmüpfigen kleinen Tieren wie dem frechen Hasen Peter oder der Ente Jemima Pratschel-Watschel. Danach folgen tolle Geschichten von Tilda Apfelkern, der holunderblütenweißen Kirchenmaus und ihren Freunden.

Muster 270x200
Bild: © ViktorSchwabenland Pixelio

Jeden Samstag um 11 Uhr in der Kinder- und Jugendabteilung der Stadtbibliothek Darmstadt im Justus-Liebig-Haus, Große Bachgasse 2
www.stadtbibliothek.darmstadt.de

Zum Seitenanfang

Starke Schüler/-innen gesucht!
Fördergelder für Projekte zum Umgang mit Neuen Medien

Junge fasziniert vor einem Laptop
Bild: © Stephanie Hofschläger Pixelio

Unter dem Motto „Stärken fürs Leben“ fördert die Jubiläumsstiftung der Sparkasse Darmstadt seit 2008 Bildungsangebote von Schulen und Fördervereinen. Auch in diesem Jahr ruft die Sparkasse Schulleitungen dazu auf, sich mit ihrer Schule zu bewerben. Projekte, die den verantwortungsvollen Umgang mit Neuen Medien fördern, werden mit jeweils bis zu 4000 € unterstützt.
Damit will die Stiftung die persönliche Entwicklung Jugendlicher fördern und sie zum selbstbewussten und verantwortungsvollen Handeln animieren.

Bewerbungen können bis 30. September eingereicht werden.

Weitere Informationen unter www.sparkasse-darmstadt.de


Zum Seitenanfang

Ausbau der Nachmittagsbetreuung an Grundschulen ist Nummer 1
Abstimmung Darmstädter Bürgerhaushalt beendet

Die Beteiligungsphase des Darmstädter Bürgerhaushalts ist erfolgreich beendet worden. Acht Wochen lang konnten die Darmstädter/-innen ihre Ideen einbringen, Vorschläge diskutieren und über diese abstimmen. Mit über 1500 Registrierungen hat sich die Anzahl der Beteiligten mehr als verdoppelt. Top-Vorschlag mit der höchsten Wertung wurde der Ausbau der Nachmittagsbetreuung an Grundschulen. Dieser, sowie die Platz 2 und 3, die sich auf den Ausbau des Radwegenetzes in Darmstadt beziehen, werden in den

Bild: © Dieter Schütz Pixelio

kommenden Wochen von der Verwaltung geprüft und gehen dann unverändert in die Beratungen des Magistrats und der Stadtverordnetenversammlung ein.
Die ausführliche Vorschlags-Bestenliste und fortlaufende aktuelle Informationen unter:
www.da-bei.darmstadt.de

Zum Seitenanfang

Unterstützung für schwangere Frauen in Not
Gesetz zur vertraulichen Geburt

Frau mit Neugeborenen
Bild: © m.g. Pixelio

Seit dem 1. Mai 2014 ist ein neues Gesetz zum Ausbau der Hilfen für Schwangere und zur Regelung zur vertraulichen Geburt in Kraft getreten. Schwangere in Not erhalten damit die Möglichkeit, ihr Kind sicher - und auf Wunsch vertraulich - in einer Klinik oder bei einer Hebamme auf die Welt zu bringen. Betroffene Frauen sollen während und nach der Schwangerschaft beraten, betreut und begleitet werden. Mit dieser Regelung soll verhindert werden, dass verzweifelte Schwangere ihr Kind heimlich gebären und möglicherweise sogar aussetzen oder töten.
Der Erstkontakt erfolgt über ein Hilfetelefon, das rund um die Uhr eine kostenlose und qualifizierte Erstberatung bietet und die Hilfesuchenden an eine Beratungsstelle vor Ort vermittelt. Die Beratung ist anonym, barrierefrei und wird mehrsprachig angeboten. Frauen, die sich nicht offenbaren und ihre Schwangerschaft geheim halten möchten, erhalten dazu die Möglichkeit. Ab dem 1. Oktober 2014 wird eine anonyme Online-Beratung das Angebot weiter ergänzen.


Hilfetelefon: 0800 40 40 020
Weitere Infos: www.geburt-vertraulich.de

Zum Seitenanfang

Zurück in den Beruf
Informationsveranstaltungen für Berufsrückkehrende 2014

Sie planen Ihre Rückkehr in den Beruf?
Die Arbeitsagentur unterstützt Sie beim Wiedereinstieg nach der Familienphase.
An den folgenden Terminen erhalten Sie wertvolle Tipps und Informationen:


18. September
06. November


Immer donnerstags 9:30 - 11:30 Uhr
Agentur für Arbeit Darmstadt, Raum A 016, Groß-Gerauer Weg 7, 64295 Darmstadt
Information und Kontakt


Frauengruppe im Flur , Bild: Veranstaltende
Bild: Veranstaltende
Zum Seitenanfang

Die Eltern gehen tanzen – die Kinder ins Hotel
"Kinderhotel" - Termine 2014

Kind im Bett mit Stofftier
Bild: Anne Mair

Wenn Eltern ausgehen oder sich einfach mal Zeit gönnen wollen, machen die Kinder Urlaub im Kinderhotel vom Mehrgenerationenhaus. Dies bietet eine spannende Übernachtungsmöglichkeit für Kinder von 6 bis 12 Jahren. Besonders für Alleinerziehende ist das Angebot eine Entlastung. Mit Spaß und spannenden Aktionen, gemeinsam zubereitetem Abendessen und Frühstück gestalten Fachkräfte das Kinderhotel jedes Mal unter einem anderem Motto. Höhepunkt nach einer Vorlesezeit ist die Nacht im Matratzenlager.
Checkin: Abends 17:30 Uhr
Checkout: Morgens 10:00 Uhr


29./30. August - Sommernacht (parallel zu "Darmstädter Lange Nacht" in Kooperation mit Darmstadt Citymarketing GmbH)

Eine rechtzeitige Anmeldung unter: kinderhotel@mehrgenerationenhaus-darmstadt.de ist erforderlich.

Information und Kontakt

Zum Seitenanfang

Beratung und Informationen aus einer Hand
AMVIS – Arbeitsmarktintegration von Alleinerziehenden im SGB II

In Darmstadt gibt es 1240 erwerbsfähige Sozialleistungsbezieher/-innen, die allein für die Erziehung eines oder mehrerer Kinder verantwortlich sind. Im Landkreis sind es 1372. Zum überwiegenden Teil sind es Frauen, die aufgrund der Erziehungstätigkeit Probleme haben, einer existenzsichernden Arbeit nachzugehen. Für diese Zielgruppe bietet das neue Projekt AMVIS, ein Kooperationsprojekt der Stadt Darmstadt und des Landkreises Darmstadt-Dieburg, zusätzliche institutionelle Hilfestellung.

IHK-Präsident Dr. Hans-Peter Bach und Oberbürgermeister Jochen Partsch
Bild: Istock

Ziel ist, Erwerbsarbeit und Sorgetätigkeit besser miteinander zu vereinbaren und dadurch schneller wieder in den Arbeitsmarkt einsteigen zu können. Neben umfassender Beratung und Information soll es eine bessere Kooperation der einzelnen beteiligten Ämter geben.

Weitere Informationen: www.darmstadt.de
Ansprechpartnerin für Mütter und Väter aus Darmstadt ist Esther Hachen vom
sefo femkom - Frauenkompetenzzentrum , Tel: 06151/42 88 40

Zum Seitenanfang

Suche

Seiteninhalt:

Spruch des Tages

Tipps für Kids

Wege zum Betreuungsplatz

Service Kinderbetreuung
In Darmstadt gibt es verschiedene Träger, die für Kinder unterschiedlicher Altersstufen Betreuungsplätze anbieten. Unsere Seiten "Kinderbetreuung" und "KITA-Datenbank" informieren über Antragswege, Antragstellung, Aufnahmekriterien und Platzvergabe. Hier können Sie z.B. Anmeldeformulare für Krippen, Kitas, Horte und Notpätze herunterladen, ausdrucken und dann verschicken. Außerdem finden Sie Listen aller städtischen und freien Krippen, Kitas und Horte in Darmstadt.

>>mehr

FamilienAtlas

Logo FamilienAtlas

familien-willkommen wurde als kommunales Modellprojekt im Rahmen des FamilienAtlas (Hessisches Sozial-ministerium) von der hessenstiftung: familie hat zukunft gefördert.

>>mehr

Seite empfehlen | drucken

© 2013 "familien-willkommen" · Frauenbüro der Wissenschaftsstadt Darmstadt · impressum
Jedes Kopieren oder Veröffentlichen in anderer Form nur mit schriftlicher Zustimmung.
Alle Rechte vorbehalten. Bitte lesen Sie auch unseren Disclaimer.
Gegründet vom Mehrgenerationenhaus / Mütterzentrum in Trägerschaft des Hausfrauenbundes Darmstadt e.V.
Bildarchive: www.pixelio.de www.photocase.de www.aboutpixel.de
Entwickelt in Zusammenarbeit mit: calladium® Software · www.landwehr14.de