Wissenschaftsstadt Darmstadt

frauenbüro

Logo Bündnis für Familien Darmstadt

familien-willkommen ist die Kommunikationsplattform für das
Lokale Bündnis für Familie Darmstadt. Zusammen mit dem Bündnis setzt sich familien-willkommen für die Interessen von Familien ein.

Darmstadt ist ausgezeichnet!
Die Wissenschaftsstadt Darmstadt ist ein von der IHK ausgezeichneter Wohnort für Fach- und Führungskräfte.

>>mehr

Logo "Kinder schützen - Familien fördern"

Burg Frankenstein

Die Burg Frankenstein liegt wenige Kilometer südlich von Darmstadt in der Gemeinde Mühltal und ist die nördlichste einer Reihe von Ritterburgen, teilweise auch Burgruinen, am westlichen Rand des Odenwaldes.


Auch wenn es nicht gruselig zugeht, ist die Burg Frankenstein ein sehr schönes Ausflugsziel. Der Burgturm ist noch gut erhalten und kann erklommen werden. Vor der Burg befindet sich ein Restaurant mit einer großen Aussichts-Terrasse. Rund um die Burg gibt es mehrere Rundwege. Eine Besonderheit sind die Magnetsteine und der Walderlebnispfad in der Nähe der Burgruine. Über den Geschichtsverein Eberstadt-Frankenstein kann man kostenlose Burgführungen von Historikern buchen.


Um die Burg ranken sich allerlei Mythen und Gruselgeschichten. Berühmtheit erlangte sie als vermeintliche Namensgeberin für Mary Shelleys bekanntes Buch „Frankenstein oder der moderne Prometheus“. Burg Frankenstein hat freilich außer der zufälligen Namensgleichheit mit diesen erfundenen Geschichten nichts zu tun.
Im Herbst findet ein überregional bekanntes mehrtägiges Halloween-Gruselspektakel statt, das meist Tausende von Besuchern anlockt.

AdresseBurg Frankenstein
64367 Mühltal
Historische InformationenGeschichtsverein Eberstadt-Frankenstein
Internetwwww.eberstadt-frankenstein.de
E-Mail eberst.frankenstein@email.de
RestaurantBurg Frankenstein Event und Restaurant GmbH
Internetwww.burg-frankenstein.de

Schloss Alsbach

Eingang Schloss Alsbach bei strahlend blauem Himmel, Bild: Veranstaltende
Bild: Veranstaltende

Die Ruine des Alsbacher Schlosses liegt am Rand des Odenwaldes an der hessischen Bergstraße südlich von Darmstadt bei Alsbach-Hähnlein. Die ehemalige Ganerbenburg, erstmals urkundlich erwähnt im Jahre 1241, wurde auf der in die Rheinebene schauenden westlichen Spitze eines etwa 260 m hohen Berggrates unterhalb des Melibokus um das Jahr 1235 erbaut. Schloss Alsbach präsentiert sich dem Besucher als gut erhaltenes Kleinod.

Der Historische und Kulturelle Förderverein Schloss Alsbach e.V. hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Burganlage zu erhalten und lebendiges Kulturwissen zu vermitteln und bietet verschiedene

Veranstaltungen an, z. B. das Kinder-Ritterfest, den Historischen Markt zu Pfingsten, die Burgerlebnistage, das Mittelalterliche Herbsttreiben, den Mittelalterlichen Adventsmarkt und Mittelalterlichen Tanz. Auch die Burgschänke Schloss Alsbach lädt den Besucher zu zahlreichen und abwechslungsreichen Veranstaltungen ein.

Adresse

Zum Schloss
64665 Alsbach


Förderverein

Historischer und Kultureller Förderverein Schloss Alsbach e.V.

Telefon

0176/ 48 00 21 74 oder 0151/ 20 71 52 16

Internet

www.schloss-alsbach.org

E-Mail


Restaurant

Burgschänke Schloss Alsbach

Telefon

06257/ 6 80 92 44 oder 0176/ 24 23 52 68

Internet

www.schloss-alsbach.de

E-Mail


Starkenburg

Hoch über Heppenheim liegt die umfangreiche Ruine der Starkenburg. Sie ist eine der ältesten des westlichen Odenwaldes. Sämtliche früheren Burggebäude existieren nicht mehr, lediglich drei der vier Wehrtürme und große Mauerteile des Zwingers und der Ringmauer sind erhalten geblieben. An der Stelle des ehemaligen Wohnhauses der Burg befindet sich heute eine Jugendherberge.

Adresse

Jugendherberge Starkenburg
Starkenburgweg 53
64646 Heppenheim

Telefon

06252/ 7 73 23

Internet

www.djh-hessen.de/starkenburg

E-Mail

Zum Seitenanfang

Schloss Auerbach

Schlitten, Bild: Veranstaltende
Bild: Veranstaltende

Schloss Auerbach liegt, eingebettet in eine Hügelkette und in Sichtweise des Melibokus, an der hessischen Bergstraße zwischen Darmstadt und Heidelberg.


Da man sich hier auf mittelalterliche Erlebnisgastronomie spezialisiert hat, finden ganzjährig eine Vielzahl von Veranstaltungen statt, z. B. Ritterturniere, Rittermahl, Familien-Rittermahl und Schloss Auerbach in Flammen.

Adresse

Schloss Auerbach
Andreas Pietralla
Außerhalb 2
(Bei Anreise mit dem Auto ins Navi "Ernst-Ludwig-Promenade" eingeben.)
64625 Bensheim-Auerbach

Telefon

06251/ 7 29 23

Internet

www.schloss-auerbach.de

E-Mail

info@schloss-auerbach.de

Zum Seitenanfang

Burg Breuberg

Auf dem ins untere Mümlingtal steil abfallenden Breuberg liegt die gleichnamige Burganlage, eine der am besten erhaltenen Burgen Deutschlands. Sie dokumentiert die Entwicklung des Wehrbaus vom 12. bis zum 17. Jahrhundert. Heute beheimatet die Burg eine modern ausgestattete Jugendherberge, das Breuberg-Museum mit Beiträgen aus der Geschichte der Burg und der dazugehörigen Herrschaft sowie eine Burgschänke.
Highlights sind der Rittersaal mit Stuckdecke (ca. 1613 - 1620) und der 85 m tiefe Brunnen.

Adresse

Stadtverwaltung Breuberg
Tanja Krieger
Ernst-Ludwig-Straße 2-4
64747 Breuberg

Telefon

06163/ 7 09 - 16

Internet

www.burg-breuberg.de

E-Mail

Zum Seitenanfang

Veste Otzberg

Der Otzberg überragt mit seinen 369 m ü. NN, auf der die Veste Otzberg thront, die Umgebung. Auf der Veste Otzberg kann man bei klarer Sicht bis nach Frankfurt am Main und in den Taunus blicken. Das Museum Veste Otzberg beinhaltet die Zeitstraße der Veste und des Umlandes. Dargestellt wird der Zeitraum von 766 bis zum Jahr 1983. Im Museum gibt es ein Museumscafé. Von Dienstag bis Sonntag bietet die Burgschänke eine gemütliche Atmosphäre mit gutbürgerlicher Küche. Außerdem finden in der Veste Ausstellungen, Lesungen, Kurse und Konzerte statt. Wer heiraten möchte, kann dies im Standesamt der Gemeinde Otzberg im Korporalshaus der Veste tun. Für Schulklassen und andere Kindergruppen werden nach vorheriger Anmeldung spezielle Führungen angeboten. Das Jahresprogramm der Veste ist im Internet ersichtlich.

Adresse

Veste Otzberg
Burgweg 28
64853 Otzberg

Telefon

06162/ 7 11 14 oder 7 22 74

Internet

www.rolf-tilly.de/veste

E-Mail

Zum Seitenanfang

Ruine Rodenstein

Die sagenumwobene Burg Rodenstein ist eine malerisch gelegene Burgruine bei Fränkisch-Crumbach, die am Osthang des Höhenzuges Neunkircher Höhe - Germannshöhe - Rimdidim liegt. Sie wurde Mitte des 13. Jahrhunderts von den "Herren von Crumbach" gebaut, die sich fortan die "Herren von Rodenstein" nannten. Um die Burgruine Rodenstein kreisen viele Sagen über einen wandernden Burggeist. Die Burg wurde nicht durch ein kriegerisches Ereignis zerstört, sondern blieb lange Zeit unbewohnt und wurde allmählich zur Burgruine. Von der gesamten Anlage sind nur noch Reste erhalten. Der Mühlturm, die Schildmauer, der östliche Torturm und die Geschützbastion sind größtenteils im Original erhalten.


Eine schöne Einkehrmöglichkeit bietet sich im Hofgut Rodenstein.

Adresse

Rodensteiner Straße 1
64407 Fränkisch-Crumbach

Internet

www.ruine-rodenstein.de

Zum Seitenanfang

Seite empfehlen | drucken

© 2014 "familien-willkommen" · Frauenbüro der Wissenschaftsstadt Darmstadt · Impressum
Jedes Kopieren oder Veröffentlichen in anderer Form nur mit schriftlicher Zustimmung.
Alle Rechte vorbehalten. Bitte lesen Sie auch unseren Disclaimer.
Gegründet vom Mehrgenerationenhaus / Mütterzentrum in Trägerschaft des Hausfrauenbundes Darmstadt e.V.
Bildarchive: www.pixelio.de www.photocase.de www.aboutpixel.de, www.clipdealer.de
Entwickelt in Zusammenarbeit mit: calladium® Software · www.landwehr14.de