Schulprogramm

Profil der Schule

Ein Schulprogramm ist ein Dokument, in dem eine Schule ihr Leitbild konkretisiert und mittel- bis langfristige Schwerpunkte der Qualitätsentwicklung setzt. Es wirkt als Orientierungshilfe im Prozess der Schulentwicklung und hat verbindlichen Charakter für die Schulgemeinschaft. Das Hessische Schulgesetz fordert von jeder Schule ein Schulprogramm. Bei der Erarbeitung eines Schulprogramms wirken alle an der Schule Beteiligten, also die Schulleitung, Lehrer*innen, Eltern, Schüler*innen und externe Partner*innen mit. Das Schulprogramm wird von der Schulkonferenz beschlossen und bedarf anschließend der Genehmigung des staatlichen Schulamtes Darmstadt-Dieburg und der Stadt Darmstadt. Die Überprüfung der festgelegten Ziele im Schulprogramm erfolgt in regelmäßigen Abständen. Neben dem allgemeinen Erziehungsauftrag, werden im Schulprogramm z.B. Austausch- und Freizeitangebote, Gestaltung der Elternarbeit, Vermittlung von Arbeitstechniken oder inhaltliche Schwerpunkte (z.B. Lesen, Sport, Musik, Sprachen, Naturwissenschaften) verankert. Somit kann das Schulprogramm Eltern und Schüler*innen als Entscheidungshilfe dienen, z.B. welche weiterführende Schule sie wählen.
Schulprogramme sind auf den Webseiten der jeweiligen Schule zu finden.

Kommentieren