DemenzForumDarmstadt e.V.

Alte Hand hält altes Erinnerungsfoto
Foto: fritz / photocase.de

Das DemenzForumDarmstadt ist eine Informations- und Anlaufstelle für Menschen mit Demenz, ihre Familien, für Angehörige von Berufsgruppen, die sie begleiten und mit ihnen zu tun haben sowie für alle Interessierte. Es bietet:

  • Beratung
  • Seminare und Gesprächskreise für begleitende Angehörige
  • Einzel- und Gruppenangebote für Menschen mit Demenz
  • Informationen zum Thema Wohnen für Menschen mit Demenz, Demenz-WGs in Darmstadt und Umgebung
  • Fortbildungsangebote

Das DemenzForumDarmstadt ist Mitglied in der deutschen Alzheimergesellschaft e.V. Wichtiges Anliegen ist, möglichst viele Menschen für das Thema "Demenz" zu sensibilisieren und aufzuklären, damit Menschen mit Demenz einen Platz in unserer Gesellschaft haben und sich nicht isolieren oder isoliert werden.

Adresse

Heinheimer Straße 41
64289 Darmstadt

Telefon

06151/ 96 79 96

Internet

www.demenzforum-darmstadt.de

E-Mail

Kommentieren

Wegweiser Demenz

Das Portal des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend zum Thema Demenz leistet einen wichtigen Beitrag zur Wissensvermittlung, zeigt Hilfsangebote vor Ort, ermöglicht aber auch den Austausch zwischen Expertinnen und Experten, Erkrankten und deren Angehörigen.

www.wegweiser-demenz.de

Kommentieren

Hilfe für pflegende Angehörige

Caritasverband Darmstadt e.V., Sozialstation

Angehörige zu pflegen, kann eine sehr fordernde Aufgabe sein. Die Caritas Sozialstation bietet deshalb verschiedene Angebote zur Entlastung, z.B. verschiedene Pflegeleistungen, Hilfe im Alltag oder beim Erhalt sozialer Kontakte.

Offene Sprechstunde: Pflegende Angehörige können in der Sozialstation persönliche Gespräche ohne vorherige Anmeldung zu den Bürozeiten führen.

Zeit

Mo - Fr von 8.00 - 15.00 Uhr

Adresse

Sozialstation Darmstadt
Schloßgartenplatz 5
64289 Darmstadt

Telefon

06151/ 7 40 26

Internet

www.pflege-caritas.de/sozialstation darmstadt

E-Mail

Kommentieren Zum Seitenanfang

Hospizgruppen in Darmstadt

Hospizgruppen helfen Schwerstkranken, Sterbenden oder deren Angehörigen und Freunden in Familien, Altenheimen oder Kliniken.
Die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer pflegen nicht, sondern bieten Lebensbegleitung bis zum Tod an, betreuen die Trauernden auf Wunsch auch noch später. Sie schenken ihre Zeit, versuchen in Gesprächen Ängste abzubauen, Nähe zu geben.
Die Dauer der Betreuung ist unterschiedlich, in jedem Fall aber kostenlos. Die Helferinnen und Helfer bereiten sich durch intensive Seminare und Praktika auf ihren Dienst vor und unterliegen selbstverständlich der Schweigepflicht.

Adresse

Evangelischer Hospiz- und Palliativ Verein Darmstadt e.V.
Ambulanter Hospizdienst
Stiftstraße 12 a; Haus Salem
64287 Darmstadt

Telefon

06151/ 5 99 43 99

Fax

06151/ 5 99 43 97

Internet www.ev-hospizverein.de
Adresse

Malteser Hospizzentrum Darmstadt
Ambulanter Hospiz- und Palliativberatungsdienst
Ambulanter Kinderhospiz- und Familienbegleitdienst
Elisabethenstraße 34
64283 Darmstadt

Telefon

06151/ 2 20 50

Fax

06151/ 2 20 95

Internet www.hospizdienst.malteser-darmstadt.de
E-Mail hospizdienst.darmstadt@malteser.org
Ansprechperson

Ulrike Dürr und Team

Sprechzeiten

Mo - Fr von 9.00 - 12.30 Uhr
Beratungen und Hausbesuche nach Vereinbarung

Kommentieren Zum Seitenanfang

Die Patientenverfügung

Eine Patientenverfügung ist eine vorsorgliche Erklärung des Willens. Sie wird wirksam, wenn man nicht mehr in Lage ist, selbst seine Zustimmung oder Ablehnung zu erklären.
Bei der Zentralstelle Patientenverfügung sind alle notwendigen Formulare mit Hinweisen zum Ausfüllen zu finden, auch können Sie sich kostenfrei beraten lassen.

www.patientenverfuegung.de

Kommentieren Zum Seitenanfang

Vorsorgevollmacht

Gesetzliche Betreuung

Gesetzliche Betreuung wird im Sinne des Betreuungsgesetzes bestellt, wenn eine volljährige Person durch Erkrankung oder Behinderung die eigene rechtliche Vertretung nicht mehr wahrnehmen kann.
Hat die Person in gesunden Zeiten Vorsorge getroffen und einer bestimmten Person eine Vorsorgevollmacht erteilt, braucht kein Betreuungsverfahren eingeleitet zu werden. Bei allen Fragen zu diesen Themen beraten Sie:

Adresse

Betreuungsbehörde der Stadt Darmstadt
Frankfurter Straße 71
64293 Darmstadt

Telefon

06151/ 13 37 86

Internet

www.rathaus.darmstadt.de/betreuungsbehörde

Adresse

Paritätischer Betreuungsverein Darmstadt e.V.
Poststraße 9
64293 Darmstadt

Telefon

06151/ 85 15 92

E-Mail

paribv@t-online.de

Adresse

Caritasverband Darmstadt e.V. - Betreuungsverein
Wilhelm-Glässing-Straße 15-17
64283 Darmstadt

Telefon

06151/ 5 00 28 17

Internet

www.caritas-darmstadt.de/betreuungsverein

E-Mail

bv@caritas-darmstadt.de

Adresse

Diakonisches Werk Darmstadt-Dieburg
Verein für Jugend- und Erwachsenenhilfe/Betreuungsverein e.V.

Kiesstraße 14
64283 Darmstadt

Telefon

06151/ 92 61 18

Internet

www.diakonie-darmstadt.de/betreuungsverein

E-Mail

betreuungsverein@diakonie-darmstadt.de

Kommentieren Zum Seitenanfang

Zentrales Vorsorgeregister

für Vorsorgevollmachten, Patientenverfügungen und Betreuungsverfügungen

Im Zentralen Vorsorgeregister der Bundesnotarkammer werden private und notarielle Vorsorgevollmachten, Patientenverfügungen und Betreuungsverfügungen erfasst. Mithilfe des Registers können Vorsorgeurkunden im Betreuungsfall schnell gefunden werden. Die Bundesnotarkammer - Körperschaft des öffentlichen Rechts mit Sitz in Berlin - führt das Zentrale Vorsorgeregister im gesetzlichen Auftrag unter der Rechtsaufsicht des Bundesministeriums der Justiz und für Verbraucherschutz. Die Urkunden können durch Notarinnen/Notare oder durch die Bürgerinnen und Bürger selbst zur Eintragung übermittelt werden.
Adresse

Bundesnotarkammer
Körperschaft des öffentlichen Rechts
 - Zentrales Vorsorgeregister -
Postfach 08 01 51
10001 Berlin

Telefon

0800/ 35 50 500

Internet

www.vorsorgeregister.de

E-Mail

info@vorsorgeregister.de

Kommentieren Zum Seitenanfang

Der FamilienAtlas - Alter

Der FamilienAtlas Hessen beschäftigt sich in einem großen Themenbereich mit dem Älterwerden und den damit verbundenen Fragen. Er bietet Informationen, welche Unterstützungen geboten werden, wie sich die Wohnsituation regeln lässt und welche Möglichkeiten für Bildung und Freizeit es gibt.

www.familienatlas.de/alter

Kommentieren Zum Seitenanfang

Hessische Seniorenblätter

Für Seniorinnen und Senioren gibt das Hessische Ministerium für Soziales und Integration die drei mal im Jahr erscheinende Zeitschrift "Hessische Seniorenblätter" heraus. Sie liegt in Rat- bzw. Kreishäusern aus oder kann im Internet gelesen bzw. heruntergeladen werden.

Seniorenblätter zum Lesen oder Herunterladen

Kommentieren Zum Seitenanfang

Deutsche Stiftung Patientenschutz

Patientenschutz für Schwerstkranke und Sterbende

>>mehr