Kinderbetreuung in Notfällen

Notrufsäule, Foto: © Alipictures, Pixelio
Foto: Alipictures / pixelio.de
Was tun, wenn die Mutter ins Krankenhaus muss und die Betreuung der Kinder nicht durch Verwandte oder Freunde organisiert werden kann? In diesem Fall benötigen Sie Familienpflege, die von unterschiedlichen Anbietern (Sozialstationen und privaten Pflegediensten) geleistet wird.

Wenn kranke Kinder zuhause Pflege oder Betreuung brauchen, z.B. nach einem Krankenhausaufenthalt, die nicht oder nur teilweise privat geleistet werden kann, können Sie Kinderkrankenpflege in Anspruch nehmen. Evt. ist auch die partielle Unterstützung durch Kindertagespflege schon ausreichend.

Familienpflege und Kinderkrankenpflege sind unter bestimmten Bedingungen für Alleinerziehende bzw. Einkommensschwache zuschussfähig. Die Kosten sind ggf. durch Kostenträger erstattungsfähig. Auf dieser und den folgenden Seiten finden Sie Anbieter und weitere Informationen.

Kontaktieren

Freistellung bei Erkrankung des Kindes

In der gesetzlichen Krankenversicherung Versicherte (auch die Kinder müssen gesetzlich versichert sein) können sich zur Betreuung eines erkrankten Kindes unter 12 Jahren von der Arbeit freistellen lassen. Das Sozialgesetzbuch (SGB), das BGB und / oder der jeweilige Tarif- oder Arbeitsvertrag sowie die Betriebsvereinbarung regeln, ob der Anspruch für bezahlte oder unbezahlte Freistellung gilt. Bei unbezahlter Freistellung haben Sie dann Anspruch auf Krankengeld als Lohnersatz.

Weitere Informationen erhalten Sie hier:www.kindergesundheit-info.de

Kontaktieren

Tageseltern Tageskinder Vermittlung

Hausfrauenbund Darmstadt e.V.

Information und Kontakt

Kontaktieren Zum Seitenanfang