„Moderne Väter"

familiär, partnerschaftlich, aber vorbildlosStudien zur neuen Vaterrolle

Vater mit kleinem Sohn pustet Seifenblasen
Foto: ©iStockfoto.com / plus

Zum Theme "neue Väter" gibt es mehrere Studien: Die Trendstudie "Moderne Väter" der Väter gGmbH von 2012 präsentiert das Porträt der modernen Vätergeneration: Ihre aktuelle Lage, ihre Einstellungen, ihre Bedürfnisse und wie sie Familie, Gesellschaft und Wirtschaft verändert. Die neuen Väter ticken anders. Das aktive Vatersein wird für viele immer wichtiger. Jedoch fehlen den jungen Männern Rollenvorbilder – sowohl in der eigenen Familie als auch in der Berufswelt. Durch die Studie sollen auch Handlungsfelder gezeigt werden, wie Gesellschaft, Politik und Unternehmen väterfreundlicher und somit auch familien- und kinderfreundlicher werden können
Die Trendstudie steht als Download bereit:
www.vaeter-ggmbh.de/trendstudie-moderne-vaeter

In einer Studie der Commerzbank von 2015 zeigt sich, dass sich die Elternzeit positiv auf Beruf und Partnerschaft auswirkt. Befragt wurde 754 Mitarbeiter der Commerzbank in Deutschland. Die in der Studie befragten Väter möchten sich zunehmend für Beruf und Familie engagieren – 97 Prozent wollen möglichst viel Zeit mit ihrem Kind verbringen, 84 Prozent möchten die Beziehung zum Kind stärken. Viele hätten gerne eine längere Elternzeit genommen. Eine väterfreundliche Personalpolitik ist ein wichtiger Baustein für die partnerschaftliche Vereinbarkeit von Familie und Beruf.
Die Studie steht als Download bereit: www.commerzbank.de

Dass Väter heute mehr Zeit mit ihren Kindern verbringen als noch vor rund 10 Jahren, zeigt auch das Dossier "Väter und Familie", das Prognos 2015 für das Bundesfamilienministerium erarbeitet hat. Das Familienleben besser mit dem Beruf zu vereinbaren, ist immer mehr Männern wichtig. Jeder dritte Vater eines Neugeborenen nimmt Elterngeldmonate in Anspruch.
Das Dossier steht als Download bereit: www.bmfsfj.de

Auch eine Studie des Deutschen Jugendinstituts in München (DJI) von 2016 zeigt, dass sich viele Väter heute mehr in der Familie engagieren möchten und daher der Anteil derjenigen steigt, die in Elternzeit gehen. Oft möchten oder können sie aber ihre angestammte Ernährerrolle nicht (ganz) aufgeben. Meist führen lange Arbeitszeiten und berufliche Belastung zu einer großen Kluft zwischen gewünschtem und realisiertem Engagement. Über 60 Prozent hätten gern mehr Zeit für ihre Kinder.
Infos hier, dort findet man auch einen Link zu den Publikationen: www.dji.de

Kommentieren

Mehr Studien und Infos zum Thema Väter

Die Seite gibt einen Überblick über Studien zum Thema: Männlichkeit - Familie - Vaterschaft, zum Beispiel zu Männerrollen, Vaterschaft und Elternzeit, Gleichstellung, Arbeits- und Lebenswelten, Aufgabenteilung in Familie und Beruf

www.neue-wege-fuer-jungs.de

Kommentieren

Mehr Zeit für die Familie

Broschüre "Väter und das ElterngeldPlus"

Aktuelle Zahlen belegen, wie wichtig es Eltern heute ist, dass sich Mütter und Väter partnerschaftlich in die Erziehung und Betreuung ihrer Kinder einbringen

Vor diesem Hintergrund veröffentlichte das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Juni 2016 die Broschüre „Mehr Zeit für die Familie: Väter und das ElterngeldPlus“, die speziell die Situation von Vätern in Familie und Erwerbsleben aufgreift und auf die Möglichkeiten des ElterngeldPlus hinweist.
Die Broschüre kann als Druckexemplar auf www.bmfsfj.de/Publikationenbestellt werden und steht hier als Download bereit:

PDF-Datei Broschüre "Mehr Zeit für Familie" anzeigen bzw. herunterladen.   PDF-Datei Broschüre "Mehr Zeit für Familie" anzeigen bzw. herunterladen. (3.90 MB)

Kommentieren Zum Seitenanfang

Mehr Väterinfos

Veranstaltungen und Gruppen in Darmstadt, Portraits, Best-Practice-Beispiele, Surftipps, Vaterschaft statt Karriere und und und ...

Information und Kontakt

Kommentieren Zum Seitenanfang

Vater trägt Kind auf den Schultern