Broschüren und Unterrichtsmaterial

Verkehrsschilder
Bild: Edith Steffens

Kommentieren

Jugendverkehrsschule Darmstadt

Die Jugendverkehrsschule Darmstadt (JVS Darmstadt) bietet Verkehrsunterricht für Grundschulen, Schulen für Lernbehinderte und Schulen für Seh-, Hör- und Sprachbehinderte mit Grundstufe an. Das Straßenverkehrsleben wird praktisch und mit viel Spaß an der Sache geübt.

Adresse

Jugendverkehrsschule Darmstadt
Ludwigshöhstraße 42 A
Eingang Herrngartenstraße
64285 Darmstadt

Telefon

06151/ 13 25 59

Internet

www.jvs-darmstadt.de

E-Mail

jugendverkehrsschule@darmstadt.de

Kommentieren

Verkehrswacht Darmstadt

Die Verkehrswacht Darmstadt macht verschiedene Angebote:

  • "move it" - Bewegungserziehungsprogramm für Kindergartenkinder
  • Spielerischer Sehtest für Kindergartenkinder
  • Elternveranstaltungen in Kindergärten zum Thema "Kind und Verkehr"
  • Verkehrssicherheitstage in Kindergärten
  • "Immer sicher unterwegs" - das Schulwegtraining. Erarbeitung des Schulwegplans mit den Eltern und Einweisung der Eltern in das intensive Schulwegtraining mit ihren Kindern. Praktische Erfolgskontrolle der Kinder mit Erhalt des Schulwegpasses.
  • "Velofit" - Wahrnehmungs- und Bewegungssicherheit für Grundschulkinder - Screening und Förderung der motorischen Grundlagen des Radfahrens
  • Verleih von Mobilo-Anhängern mit Materialien für Übungen und Spiele für Kinder mit Rollern, Inline-Skatern und Fahrrädern
Adresse

Verkehrswacht Darmstadt e.V.
Vorsitzender: Thomas Schreer
Hicklerweg 9
64342 Seeheim-Jugenheim

Telefon

0177/ 7 70 01 02

Internet

www.verkehrswachthessen.de

E-Mail

renate.knapp-wulff@gutefahrt.de

Kommentieren Zum Seitenanfang

Einüben des Schulwegs | Schulwegpläne

  • Immer den sichersten Schulweg auswählen und rechtzeitig mit dem Kind das Training beginnen.
  • Schulwegpläne helfen Ihnen, den sichersten Weg herauszufinden. Fragen Sie in der Schule danach.
  • Ampeln und Zebrastreifen als Überwege benutzen, denn der kürzeste Weg ist nicht der sicherste Weg.
  • Nie zwischen parkenden Fahrzeugen die Straße überqueren, sondern Kreuzungen, Einmündungen oder übersichtliche Stellen suchen.
  • Ausreichend Zeit für den Schulweg einplanen.
  • Sicherheit durch Sichtbarkeit! Helle und bunte Kleidung, Sicherheitsdreiecke, gelbe oder rote Mützen sowie reflektierende Schulranzen sehen “cool” aus und helfen.
  • Kinder auf die besonderen Gefahren bei der Benutzung von öffentlichen Verkehrsmitteln hinweisen, insbesondere beim Ein- und Aussteigen.
  • Kinder nicht vor dem 10. Lebensjahr und erst nach bestandener Fahrradprüfung allein im Straßenverkehr Rad fahren lassen.

Schulwegpläne der Darmstädter Schulen
Beim Netzwerk Schule + Mobilität erhalten Sie Schulwegpläne als Download: MoVe-Schulwegpläne

Kommentieren Zum Seitenanfang

Netzwerk Schule + Mobilität

Zur Unterstützung von Mobilitätsbildung und Verkehrserziehung in den Schulen hat sich 2009 im Rahmen der Lokalen Agenda 21 das "Netzwerk Schule+Mobilität" gebildet, das auch nach dem Ende des LA21-Prozesses weiterbesteht. Das Netzwerk ist ein Zusammenschluss von rund 20 Institutionen aus den Bereichen Schule und Verkehr aus der Stadt Darmstadt und dem Landkreis Darmstadt-Dieburg, die sich regelmäßig treffen und Themen rund um Schule und Mobilität diskutieren.

Adresse

Netzwerk Schule + Mobilität
c/o Katalin Saary
Mobilitätslösung
Robert-Bosch-Straße 7
64293 Darmstadt

Telefon

06151/ 9 50 94 86

Internet

www.netzwerk-move.de

E-Mail

kontakt@netzwerk-move.de

Kommentieren Zum Seitenanfang

Schulwegsicherheit

Projekt "Copilot – sicher unterwegs mit Bus und Bahn"

Das Staatliche Schulamt, das Polizeipräsidium Südhessen, die HEAG mobilo sowie die DADINA haben gemeinsam das Unterrichtskonzept "Copilot – sicher unterwegs mit Bus und Bahn" für 5. Klassen entwickelt. Das Projekt ist so angelegt, dass Lehrkräfte die Unterrichtseinheit mit überschaubarem Zeitaufwand - zum Beispiel im Rahmen einer Projektwoche - einsetzen können. Die praktischen Übungen ermöglichen einen schnellen Transfer des Erlernten: Die Schülerinnen und Schüler können als Fahrgast durch verantwortungsvolles Handeln zu mehr Sicherheit in Bus und Bahn beitragen. Es gibt eine kostenlose Unterrichtsmappe.

www.heagmobilo.de

Kommentieren Zum Seitenanfang

Besser zur Schule

Fachzentrum Schulisches Mobilitätsmanagement

Das Fachzentrum unterstützt Schulen, Schulträger und Kommunen dabei, die Mobilität von Kindern und Jugendlichen auf dem Schulweg eigenständiger, sicherer und nachhaltig zu machen. "Besser zur Schule" ist sowohl ein Beratungs- als auch ein Informationsangebot. Unten stehende Website liefert vielfältige Informationen zum Mobilitätsmanagement, zur Teilnahme am Beratungsprogramm sowie zur Integration in das Netzwerk.

www.besserzurschule.de

Kommentieren Zum Seitenanfang

Bus- und Bahnbegleiterin/-begleiter

DADINA

In und an Schulbussen kommt es häufig zu Konflikten und Vandalismus. Seit einigen Jahren wird das Konzept der Bus- und Bahnbegleiter bundesweit erfolgreich umgesetzt, um diese Probleme zu mildern und zu vermeiden. Durch eine speziell ausgebildete Trainerin der DADINA und in Zusammenarbeit mit Polizei und Verkehrsunternehmen werden Schülerinnen und Schüler ab der 8. Jahrgangsstufe darin ausgebildet, Konfliktsituationen im ÖPNV zu moderieren und Vandalismus vorzubeugen.

Adresse

DADINA
bahnGALERIE
Europaplatz 1
64293 Darmstadt

Telefon

06151/ 3 60 51-0

Internet

www.dadina.de/rmv-busbahn-begleiter

E-Mail

info@dadina.de

Kommentieren Zum Seitenanfang

Mobilitätserziehung

Busstop - sicher zur Schule!

Die Initiative BUSSTOP wurde vom Bundesverband Deutscher Omnibusunternehmer e.V. (bdo) ins Leben gerufen und leistet einen Beitrag zur Verbesserung der Schulwegsicherheit. Zentraler Inhalt der Initiative ist die Mobilitätserziehung unter pädagogisch-didaktischen Gesichtspunkten mit aktuellen und umfangreichen Informationen zum Thema "Schule und Bus". Eltern können sich hier kompakt informieren und wichtige Regeln für einen sicheren Schulweg einsehen.

www.bdo.org/busstop-sicher-zur-schule

Kommentieren Zum Seitenanfang

Verkehrssicherheitsprogramme

ADAC Hessen-Thüringen e. V.

Angebot von Verkehrssicherheitsprogrammen für Eltern, Schulen, Kindertagesstätten und Seniorinnen/Senioren, die für die Gefahren des Straßenverkehrs sensibilisieren sollen. Trainiert werden u.a. das Verhalten im Straßenverkehr und die Sicherheit auf dem Fahrrad. Umfangreiches Informationsmaterial zum Thema Verkehrsregeln, Schulweg, Fahrrad, Sicherheit im Auto etc. zum Download oder Bestellen ergänzt die praktischen Trainingsangebote.

Adresse

ADAC Hessen-Thüringen e.V.
Verkehrssicherheit
Lyoner Straße 22
60521 Frankfurt

Telefon

069/ 66 07 84 04

Internet

www.adac.de/Verkehrserziehung

E-Mail

verkehr.programme@hth.adac.de

Kommentieren Zum Seitenanfang

Aktionstage "Zu Fuß zur Schule oder in den Kindergarten!"

Die Aktionstage rufen Eltern, Lehrer*innen, Erzieher*innen und die Kindergarten- und Schulkinder dazu auf, zur Schule oder zum Kindergarten zu laufen, zu radeln oder zu rollern. Unter den Teilnehmenden werden tolle Preise verlost.

>>mehr

Keine Elterntaxis !

Der Leitfaden „Verkehrszähmer“ der Geschäftsstelle Zukunftsnetz Mobilität NRW bietet Schulen eine beispielhafte Anleitung, wie den sogenannten Elterntaxis entgegengetreten und das zu Fuß gehen wieder in den Vordergrund gerückt werden kann.

>>mehr

"beiki"

Mit dem Fahrrad durchs Netz - Lernsoftware zum Einsatz im Unterricht. Kinder sollen damit lernen, sicherer und selbstbewusster Radzufahren. Für Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 bis 7.

>>mehr

Schülerradroutenplaner Hessen

Der Schülerradroutenplaner, auch als Mobilversion bietet alle wichtigen Funktionen für unterwegs: Berechnung einer sicheren Fahrradroute bei individueller Eingabe von Start-, Ziel- und Zwischenpunkten, Routendetails und vielem mehr.

>>mehr