Kurmaßnahmen für Mütter und Väter

Müttergenesungswerk

Legofiguren: Mutter und Kind im Kinderwagen
Bild: Edith Steffens

Wenn Mütter sich durch Dauerbelastung und Alltagsstress erschöpft fühlen, ihre Gesundheit gefährdet und vielleicht schon angeschlagen ist, könnten sie eine Mütter- oder Mutter-Kind-Kur machen. Seit November 2013 werden in ausgewählten anerkannten Kliniken zudem auch spezielle Vater-Kind-Maßnahmen angeboten. Der/die Haus- oder Kinderarzt/-ärztin muss die Notwendigkeit einer Kur attestieren. Spezielle Kurberatungen unterstützen bei der Antragstellung, Verhandlungen mit der Krankenkasse, Vermittlung eines Kurheimes, Kurvorbereitung, Kurnachbereitung usw.
Die Kosten für eine Kur werden - bis auf einen selbst zu zahlenden Eigenanteil - von den Krankenkassen übernommen, sofern der Antrag positiv bewertet wurde.
Folgende (unten stehenden) Einrichtungen führen kostenlos Kurberatung durch.

www.muettergenesungswerk.de

Kommentieren

Kurberatung Diakonisches Werk

Die Diakonie berät zu den Themen Mütter-Kur, Mutter-Kind-Kur bzw. Vater-Kind-Kur. In einem persönlichen Gespräch wird herausgefunden, welche Kurmaßnahme geeignet ist. Antragsteller/-innen erhalten Unterstützung im gesamten Antragsverfahren in Zusammenarbeit mit den Krankenkassen, bei der Auswahl der richtigen Kurklinik und bei Bedarf auch bei einem Widerspruchsverfahren, wenn die Krankenkasse den Kurantrag ablehnen sollte. Neben der Kurvorsorge werden auch Möglichkeiten zur Kurnachsorge aufgezeigt. Das Beratungsangebot ist kostenlos und vertraulich.

Adresse

Diakonisches Werk Darmstadt-Dieburg
Kiesstraße 14
64283 Darmstadt

Telefon

06151/ 92 61 15

Internet

www.dw-darmstadt.de

E-Mail

Kommentieren

Kurberatung Südhessen

Die freie Mutter-Kind-Kur-Beratungsstelle informiert kostenlos rund um das Thema Mutter/Vater-Kind-Kur. Hier kann man die notwendigen Antragsformulare erhalten. Die Beratungsstelle übernimmt auch die Antragsstellung an die Krankenkasse und unterstützt bei einem eventuell notwendigen Widerspruchsverfahren. Es erfolgt eine Vermittlung an eine geeignete Kurklinik.

www.kurberatung-suedhessen.de

Kommentieren Zum Seitenanfang

AWO vita Kurberatung

Die Beratungsstelle des Gesundheitsservice AWO vita gGmbH berät Mütter und Väter, welche Voraussetzungen für eine Mutter- oder Vater-Kind-Kur erfüllt sein müssen und welche Einrichtung für die jeweilige Person in Frage kommt. Die Kurberatung informiert über Vorsorge- oder Rehabilitationsmaßnahmen, beantwortet alle Fragen rund um die Kur, unterstützt beim gesamten Antragsverfahren und steht für eventuelle Sorgen mit Rat und Tat zur Seite.

Ansprechpartner/-in

Frau Heike Khatib
AWO vita Kurberatungsstelle
Gesundheitsberatung Rhein-Main

Telefon

06103/ 8 07 58 70, mobil: 0151/ 46 11 95 90

Beratungszeiten

Mo - Do 8.00 - 17.00 Uhr telefonisch und persönlich

Internet

www.awo-vita.de

E-Mail

Persönliche Beratung Langen

Adresse

ZenJa Langen
Zimmerstraße 3
63225 Langen

Telefon

zur Anmeldung 0151/ 46 11 95 90

Ansprechpartner/-in

Frau Heike Khatib

Sprechzeiten

Mo - Do 8.00 - 17.00 Uhr

Internet

www.zenja-langen.de/kurberatung-awo

Kommentieren Zum Seitenanfang

Widerspruch lohnt fast immer

Info Müttergenesungswerk

Frau am Strand aufs Meer schauend
Foto: CFalk / pixelio.de

Die Chancen erschöpfter Mütter auf eine Mütter- oder Mutter-Kind-Kurmaßnahme sind so gut wie schon seit Jahren nicht. Dennoch werden 14 % der Anträge abgelehnt. Häufig werden hierfür Begründungen angegeben, die einem Widerspruch nicht standhalten. 65 % der Widersprüche sind erfolgreich. Die Mütter können dann ihre dringend benötigte Maßnahme doch noch antreten. „Widerspruch lohnt sich unbedingt im Fall der Ablehnung eines Kurantrages“, betont Anne Schilling, Geschäftsführerin des Müttergenesungswerkes (MGW) in einer Pressemitteilung 2014. Die Beratungsstellen im MGW-Verbund helfen betroffenen Müttern kostenlos im Widerspruchsverfahren. Die Erfahrungen des MGW zeigen, dass Kuranträge mit Hilfe der Berater/-innen sehr erfolgreich sind.

Pressemitteilung MGW ausführlich

Kommentieren Zum Seitenanfang

Spezifische Vater-Kind-Kuren

Müttergenesungswerk

Muster 270x200
Foto: magicpen / pixelio.de

Das Müttergenesungswerk (MGW) bietet auch für erholungsbedürftige Väter spezifische Kurmaßnahmen. In den hochqualitativen ganzheitlichen Vater-Kind-Kuren wird - ebenso wie bei den Mutter-Kind-Kuren - an den speziellen Lebensbedingungen und Rollenbildern angesetzt. Es gibt reine Vater-Kind-Kurmaßnahmen oder parallele Vater-Kind-Maßnahmen (es nehmen mindenstens fünf Väter mit ihren Kindern an der Maßnahme teil), hier befinden sich zeitgleich Mütter mit ihren Kindern in der Kurmaßnahme. Väter erhalten einen individuellen Therapieplan, der medizinische, physiotherapeutische und psychosoziale Anwendungen und Therapien umfasst.
Die Kurmaßnahmen werden in 20 vom Müttergenesungswerk anerkannten Kliniken durchgeführt.

www.muettergenesungswerk.de

Kommentieren Zum Seitenanfang

Kuren für Eltern mit behinderten Kindern

Infobroschüre "Auszeit vom Alltag"

Die Bundesvereinigung Lebenshilfe hat in einem durch die AOK geförderten Projekt die Broschüre "Auszeit vom Alltag" zusammengestellt. Sie enthält Hinweise und Tipps für Eltern behinderter Kinder, die eine Vater-/Mutter-Kind-Kur machen wollen und hilft bei der Suche nach einer geeigneten Kureinrichtung. Die Broschüre auf der Internetseite der Lebenshilfe heruntergeladen werden.
Außerdem steht eine Übersicht der Kureinrichtungen als Download zur Verfügung.

www.lebenshilfe.de

Kommentieren Zum Seitenanfang