Siehe auch:

Baby auf einem Ball
Bild: Edith Steffens

Kommentieren

Familienzentrum - Erziehungsberatung

Die Erziehungsberatung des Familienzentrums begleitet Familien sowie jedes einzelne Familienmitglied in ihren verschiedenen Lebens- und Entwicklungsprozessen durch Beratung und Therapie.

Information und Kontakt

Kommentieren

Frühberatungsstellen für entwicklungsgefährdete Kinder

Caritasverband Darmstadt e.V.

Die Frühberatungsstellen für entwicklungsgefährdete Kinder bieten:

  • Einzel- oder Gruppentherapie in den Bereichen Ergotherapie, Logopädie, Physiotherapie
  • Heilpädagogische Entwicklungsbegleitung und -förderung, Psychomotorik (einzeln und/oder in der Gruppe)
  • Verschiedene Gruppenangebote
  • Elternberatung
  • Beratung des sozialen Umfelds des Kindes
  • Informationsabende und Gruppenangebote für Eltern
  • Heilpädagogische Kindertagesstättenfachberatung

Die Eltern oder Kindertagesstätten müssen sich selbst an die Frühberatungsstelle wenden. Termine nach Vereinbarung.

Frühberatungsstelle Darmstadt

Adresse

Schwarzer Weg 14 A
64287 Darmstadt

Telefon

06151/ 6 69 68- 0

Internet

www.caritas-darmstadt.de/fruehberatung

E-Mail

Sprechzeiten

Mo - Do 8.30 - 12.30 Uhr

Kosten

Die medizinischen Therapien müssen vom Arzt verordnet sein und werden über Rezept mit den Krankenkassen abgerechnet. Alle anderen Leistungen sind kostenlos, müssen allerdings bei Landkreis oder Stadt, je nach Wohnort, beantragt werden.

Frühberatungsstelle Pfungstadt

Adresse

Fabrikstraße 9
64319 Pfungstadt

Telefon

06157/ 9 17 30 10

Internet

www.caritas-darmstadt.de/fruehberatung

E-Mail

Sprechzeiten

Mo - Do 8.30 - 12.00 Uhr

Kosten

Die medizinischen Therapien müssen vom Arzt verordnet sein und werden über Rezept mit den Krankenkassen abgerechnet. Alle anderen Leistungen sind kostenlos, müssen allerdings bei Landkreis oder Stadt, je nach Wohnort, beantragt werden.

Frühberatungsstelle Dieburg

Adresse

Weißturmstraße 29
64807 Dieburg

Telefon

06071/ 98 66 41

Internet

www.caritas-darmstadt.de/dieburg/fruehberatung

E-Mail

Frühberatungsstelle Groß-Umstadt

Adresse

Höchster Straße 20
64823 Groß-Umstadt

Telefon

06078/ 5 09 40-10

Internet

www.caritas-darmstadt.de/gross-umstadt

E-Mail

Sprechzeiten

Mo - Do 9.00 - 12.00 Uhr

Frühberatungsstelle Reinheim

Adresse

Darmstädter Straße 2
64354 Reinheim

Telefon

06162/ 9 62 44-0

Internet

www.caritas-darmstadt.de/fruehberatung reinheim

E-Mail

Sprechzeiten

Mo, Di, Do, Fr 9.00 - 12.00 Uhr

Kommentieren Zum Seitenanfang

Sozialpädiatrisches Zentrum (SPZ)

Darmstädter Kinderkliniken Prinzessin Margaret

Im SPZ erfolgt eine interdisziplinäre Diagnose und Therapie von neuropädiatrischen Erkrankungen, Behinderungen und Entwicklungsstörungen bei Kindern. Folgende Fachbereiche arbeiten zusammen: Kinder- und Jugendmedizin inklusive EEG-Abteilung, Psychologie, Ergotherapie, Physiotherapie, Logopädie, Sozialpädagogik, Psychomotorik. Die Zusammenarbeit umfasst die Diagnose und Behandlung in folgenden Bereichen:

  • Verzögerungen der Entwicklung
  • Sprach-/Sprechstörungen
  • Verhaltensauffälligkeiten
  • Körperbehinderungen
  • Muskelerkrankungen
  • Anfallsleiden (Epilepsien)
  • Geistige Behinderungen
  • Autismus
  • Wahrnehmungsstörungen
  • Lernschwierigkeiten
  • Teilleistungsstörungen (z.B. Legasthenie, Dyskalkulie)
  • Aufmerksamkeitsdefizitstörungen (z.B. ADHS)
  • Kopfschmerzerkrankungen (z.B. Migräne)
  • Bindungsstörungen
  • Frühkindliche Regulationsstörungen
  • Diagnose von Hochbegabung

Bitte beachten: Für einen Termin benötigen Sie eine kinderärztliche Überweisung!

Adresse

SPZ der Darmstädter Kinderkliniken Prinzessin Margaret
Dieburger Straße 31
64287 Darmstadt

Telefon

06151/ 4 02-32 02

Fax

06151/ 4 02-32 09

Internet

www.kinderkliniken.de

E-Mail

Sprechzeiten

Termine nur nach Vereinbarung

Kosten

Nach Verschreibung/Überweisung durch die Kinderärztin bzw. den Kinderarzt übernehmen die Krankenkassen die Kosten.

Kommentieren Zum Seitenanfang

SICHTWEISEN

Frühförderung für Kinder mit Blindheit und Sehbehinderung Diakonisches Werk Frankfurt und Offenbach

SICHTWEISEN ist eine überregionale Frühförderstelle speziell für Familien mit blinden oder sehbehinderten Kindern. Bei einem Teil der Kinder liegen weitere Behinderungen vor. Die Beratung und Begleitung der Familien sowie die Förderangebote für die Kinder finden in der Regel vor Ort im Elternhaus und in den Kindertageseinrichtungen statt. Eltern und/oder weitere Bezugspersonen können im Rahmen der offenen Anlaufstelle auch Kontakt aufnehmen, wenn sich Auffälligkeiten beim Sehen zeigen und noch nicht geklärt ist, ob eine Sehbehinderung vorliegt. Ebenso können hochgradig sehbehinderte oder blinde Eltern das Angebot nutzen.

Adresse

Diakonisches Werk für Frankfurt am Main des Evangelischen Regionalverbandes
Kurt-Schumacher-Straße 31
60311 Frankfurt am Main

Telefon

069/ 2 47 51 49 40 02

Fax

069/ 2 47 51 49 44 02

Internet

www.diakonie-frankfurt-offenbach.de/sichtweisen

E-Mail

Behandlungsalter

0 Jahre bis Schulalter

Finanzierung

Frühförderung ist für die Familien kostenfrei. Die Familie stellt für ihr Kind mit Unterstützung der Frühförderstelle einen Antrag auf Hilfe zur Teilhabe beim örtlichen Sozialhilfeträger.

Kommentieren Zum Seitenanfang

Interdisziplinäre Frühberatungsstelle

Hören und Kommunikation

Das Beratungs- und Frühförderangebot richtet sich an Kinder mit Hörschädigung und deren Eltern und an Eltern mit Hörschädigung und deren Kinder. Mit Fachkompetenz wird die Entwicklung des Kindes beobachtet und begleitet. Angeboten werden neben der mobilen Frühförderung zu Hause und in den Kindertageseinrichtungen u.a. Gruppenangebote, Familienwochenenden, Elternnachmittage und -abende zu bestimmten Themen, Hilfe bei der Wahl der Kindertageseinrichtung und Beratung bei der Schulwahl.

Adresse

Interdisziplinäre Frühberatungsstelle
Hören und Kommunikation
Gutleutstraße 295–301
60327 Frankfurt am Main

Telefon

069/ 24 26 86 - 60 (Anrufbeantworter)

Fax

069/ 24 26 86 - 69

Internet

www.sommerhoffpark.de

E-Mail

Behandlungsalter

0 Jahre bis Schuleintritt

Finanzierung

Für die Beratung und die Förderung des Kindes entstehen den Familien keine Kosten. Die Familie stellt mit Unterstützung der Frühförderstelle einen Antrag auf Hilfe zur Teilhabe beim örtlichen Sozialhilfeträger.

Kommentieren Zum Seitenanfang